Follow:

Beauty: Catrice Neuheiten im Test

lb_catrice_heuheiten_test_nagellack-1024x683

Hallo ihr Lieben! Heute gibt es wieder einen kleinen Beautypost für euch. In der Post war letztens nämlich wieder ein Paketchen von Cosnova, in dem die Neuheiten aus dem aktuellen Catrice Sortiment lagen. Darunter waren Nagellacke, Make-Up, Lidschatten und Lipgloss in schönen Nude-Farben. Auch einige Beerentöne sind dabei, die diesen Herbst wieder vermehrt auftauchen werden und die ich persönlich unheimlich schön finde. Heute gibt es zu den Produkten meinen Erfahrungsbericht!

lb_catrice_neuheiten_test_beitragsbild

Nagellacke

Im Testpaket waren die beerige „for some it’s plum“* und der nude „no coffee without toffee“* Ultimate Nail Lacquer, dazu der „Effect Boosting Case Coat“* („more reflect of the effect“) im silbernen Farbton (je 2,79 € pro Lack). Der Lack im Brombeerton ist glänzend ohne Glitzerpartikel und hat nach einem Mal auftragen bereits eine hohe Deckkraft. Er zeigt eine solide Performance in Sachen Haltbarkeit. Ich habe darunter den silbernen Effect-Basecoat benutzt, den man tatsächlich durchschimmern sah. Der Basecoat ist vermutlich eher dafür gedacht, als Unterlack für Glitzer- und andere Effektlacke herzuhalten. Ich finde die Option aber schön, einem matten Lack einen glänzenden Effekt damit geben zu können, dass man den Effekt-Unterlack verwendet. Der „no coffee without toffee“ ist erst nach zweimaligem Auftragen völlig deckend und hat einen schönen, natürlichen nude Farbton. Die Haltbarkeit war hier besonders gut! Ich finde aber sowohl den Nude Lack als auch den „for some it’s plum“ richtig schön und bin mit dem Preis-Leistungsverhältnis sehr zufrieden.

lb_catrice_heuheiten_test_lidschattenLidschatten

Eine kleine Lidschattenpalette „Deluxe Trio Eyeshadow“* konnte ich auch noch für euch testen. Wie der Name schon sagt, enthält die Palette drei Farben, bei 010 „antique c’est trés chic“ sind es ein heller champagner Ton, eine karamellige Farbe und ein brauner Ton, alle mit zartem Schimmer. Meine Palette kam leider mit einem zerbrochenen Lidschatten, ich konnte trotzdem alle Farben noch verwenden. Mit der Palette kann man einen schönen nude Look für die Augen schminken. Eine kurze Anleitung dazu steht sogar auf dem Rücken der Palette. Der hellste Ton strahlt dabei besonders schön auf den Augen, die anderen beiden Farben sind eher dezent. Nach einiger Zeit verblassen die Farben auf den Augen leider ein bisschen, setzten sich aber nicht in der Lidfalte ab – als ich den Lidschatten getragen habe, war es aber auch sehr heiß. Bei milderen Temperaturen läuft einem der Lidschatten vielleicht nicht so schnell weg 🙂 Gerade für unterwegs finde ich die Deluxe Trio Eyeshadow Palette schön, weil man so im Fall des Falles auch mal nachschminken kann. Für 4,79 € kann man aber vielleicht auch eine haltbarere Alternative finden.

Noch besser für die Handtasche ist aber der „Eye’matic Eyepowder Pen“ von Catrice. Dieser Stift hat oben einen großen Schwamm, der in Lidschattenpuder „getränkt“ ist. So muss man keinen separaten Applikator dabei haben, um den Lidschatten aufzutragen. Für euch konnte ich die Farben 030 „champagne on me“* und 040 „keep calm and love this colour“* testen. Der erste Ton ist cremefarben, der zweite eher rosig. Beide Farben sind, wie bei der Palette, schimmernd, haben aber eine stärkere Deckkraft. Die Konsistenz ist pudrig-cremig, lässt sich aber nicht so problemlos auftragen wie es auf der Packung angepriesen ist. Ich musste mit dem Finger etwas nachhelfen, damit das Ergebnis auf den Augen nicht fleckig aussah. Nach einigen Stunden setzt sich die Farbe leider in der Lidfalte ab, was sich aber wahrscheinlich mit Primer vermeiden lässt. Für 3,99 € pro Pen gibt es noch vier weitere nude Töne im Handel. Bis auf die kleineren Mängel kann ich den Stift aber durchaus empfehlen.

lb_catrice_heuheiten_test_make_upMake-Up

Ein Make-Up aus dem neuen Sortiment war auch im Paket. Die „Even Skin Tone beautifying Foundation“* in 005 „even ivory“ konnte ich für euch testen, Für meinen -derzeitigen- Hautton war die Farbe leider etwas zu hell, meine Winterhaut kann die Farbe aber vermutlich vertragen 🙂 Auf der Flasche steht, dass bei langfristiger Anwendung dunkle Pigmentflecken der Haut aufgehellt. Ich habe das Make-Up bisher nur einmal getestet, darum kann ich zu diesem Effekt keine Aussage machen, allerdings deckt das Make-Up auch so schon sehr gut Rötungen und Unreinheiten der Haut ab. Der Duft ist angenehm blumig, die Konsistenz leicht und cremig. Ich habe nur einen Pumphub aus der Flasche gebraucht (ca. erbsengroße Menge Make-Up), um das gesamte Gesicht mit dem Make-Up zu schminken. Über den Tag hat sich nichts von der Foundation abgesetzt, es gab keine trockenen Stellen, nix. Beide Daumen nach oben für die Foundation also! Für 7,49 € gibt es vier verschiedene Nuancen im Handel zu kaufen, deren Anschaffung sich bei der richtigen Farbe auf jeden Fall lohnt.

Zu guter Letzt möchte mich mich noch der „Prime and Finde Professional Contouring Palette“* (4,49 €) zuwenden. Ich habe die 020 „Warm Harmony“ Palette erhalten, in der ein goldiger Puder und ein lehmfarbener Ton enthalten sind. Auch bei dieser Palette ist eine Kurzanleitung auf der Rückseite enthalten, wie man die Palette zum Konturieren verwenden soll. So sehr ich vom Make-Up begeistert bin, so enttäuschend war das Ergebnis der Kontur-Palette. Zuallererst finde ich es schade, dass kein passender Applikator enthalten ist. Ich musste erst mal rumprobieren, wie ich die Farben am besten auf das Gesicht auftragen soll (am Ende bin ich mit einem Schwämmchen am besten gefahren). Zweitens muss man relativ viel Kraft aufwenden, um von der Farbe überhaupt etwas auf den gewünschten Applikator zu bekommen, Farbabgabe so gut wie null! Hat man dann die Farbe im Gesicht auftragen können, ist diese aber kaum sichtbar. Gerade der dunkle Ton hat eine sehr geringe Deckkraft. Vom Kauf würde ich hier eher abraten.

*Dieses Produkt wurde mir von cosnova kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Du willst mehr?

Previous Post Next Post

No Comments

Kommentar verfassen