Follow:

Welcher Bikini passt zu deiner Figur?

*SPONSORED POST*

Seid ihr schon bereit für die Bikini-Saison? Ich freue mich jeden Fall schon jetzt auf den Urlaub, in dem ich faulam Strand liegen und die Sonne auf meinen Bauch scheinen lassen kann. Ob der nun besonders trainiert ist oder nicht ist bei dem richtigen Badeanzug vielleicht sogar zweitrangig. Denn wer den richtigen Bikini für seine Figur gefunden hat, kann damit Problemzonen kaschieren und seine Lieblingsstellen sogar hervorheben. Bei About You findet ihr viele Bikinis, die jeder Figur das passende Stück zur Auswahl bieten. Mit meinen Tipps wisst ihr, worauf ihr beim nächsten Sommer-Shopping achten müsst, um garantiert den richtigen Schnitt für eure Figur zu finden!

Kleine Oberweite?

Eine kleine Oberweite bedeutet große Auswahl bei den Bikini-Oberteilen! Besonders geeignet sind Triangel-Oberteile und Bandeau-Tops. Bunte, knallige Farben und große Muster sind vorteilhaft, denn sie zaubern optisch mehr Fülle. Mit Aztekenmustern liegt ihr dieses Jahr voll im Trend, wie z.B. mit den Modellen von Seafolly und RipCurl. Außerdem könnt ihr mit Push-Ups, Raffungen, Volants und Fransen, die die Front des Oberteils verzieren, etwas mehr Volumen hinzu mogeln. Die Rüschen bei Tommy Hilfiger und die Raffungen am tropischen Modell von Minkpink erledigen diesen Job sehr gut!

Großer Busen?

Bei einer großen Oberweite ist der richtige Halt das A und O. Ein Bikini-BH mit Bügeln, breiten Trägern und Stegen sorgt dafür, dass beim Planschen nichts rutscht. Auf gepolsterte Cups sollte man hier verzichten, sie können aber vorgeformt sein. So bleibt alles da, wo es hin gehört 🙂 Dunkle Farben und kleingliedrige Muster können minimierend wirken. Eine Abwechslung zum normalen Bügel-BH bieten Bikini-Tops mit breiter Front wie bei O’Neil oder sportliche Modelle wie von Roxy. Die Schnitte liegen dieses Jahr voll im Trend und sind bei großer Oberweite eine klasse Wahl.

 

Kleines Bäuchlein?

Ein Badeanzug ist oft die vorteilhaftere Variante für alle, die einen größeren Bauchumfang haben. Der muss aber gar nicht langweilig sein! Mit coolen, grafischen Mustern kann man die Taille schlanker schummeln, z.B. mit den clever arrangierten Streifen bei Seafolly. Auch seitliche Cutouts oder dunkle Stoffeinsätze wie bei heine können die Figur optisch modellieren. Auch hochgeschlossene Bikinihosen und Tankinis (Bade-Tanktops) sind Stücke, mit denen Mädels mit kleinem Bäuchlein gut beraten sind.

Breite Hüften?

Wer besonders breite Hüften hat, sollte auf Raffungen, Volants und Schleifen am Bikini-Höschen verzichten, denn solche Extras tragen nur auf. Stattdessen sind Bikinihosen in dunklen Farben mit breiten Bündchen und hohem Beinausschnitt genau die richtige Wahl, um den Hüftbereich zu modellieren. Auch der Pareo, also ein luftiges Strandtuch, kaschiert breite Hüften mit seinem zarten Stoff.

Du willst mehr?

Previous Post Next Post

4 Comments

  • Reply hey there, daisy

    Oh nein, ich bin noch gar nicht bereit für den Bikini-Sommer. 🙁
    Weder habe ich die Figur, die ich will – noch den passenden Bikini, wenn ich dann endlich das Thema Sport durchziehe.
    Deine Inspirationen sind super – und wenn ich dann „soweit“ bin, finde ich sicherlich was passendes!

    Liebste Grüße,
    Seija ♥

    April 27, 2016 at 8:10 pm
  • Reply Dear

    Ich fühle mich auch noch nicht bereit für die Bikini-Saison. Meine Sportambitionen sind bei dem kalten Wetter etwas auf der Strecke geblieben. Aber ich glaube fest an den Sommer und daher werde ich mich recht bald mit dem Thema auseinandersetzen müssen. Der Artikel ist schonmal super hilfreich 🙂
    Liebe Grüße,
    Dear

    Mai 1, 2016 at 9:00 am
  • Reply alittlefashi0n

    Ich schließe mich an, ich bin überhaupt nicht bereit für Bikinis 🙁 Ich könnte vielleicht damit anfangen, mir überhaupt einen zu kaufen. Meiner hat letztes Jahr den Löffel abgegeben…

    Aber ich freue mich auf den Sommer und das schöne Wetter 🙂
    Hab einen schönen Sonntag…
    Liebe Grüße,
    Filiz

    Mai 1, 2016 at 9:57 am
  • Reply Miu Nguyen

    Wunderschöne Bikinis hast du da rausgesucht und es sind echt gute Tipps dabei!
    Ich habe bisher nie wirklich darauf geachtet was zu meinem Körper passt, sondern nur drauf losgekauft was ich hübsch fand! und mich danach nicht wirklich drin wohl gefühlt! Jetzt weiß ich es besser! ^^

    Mai 29, 2016 at 7:49 pm
  • Kommentar verfassen