Follow:

DIY: Raffaello Creme

LettersBeads-rafaello-creme

Hallo ihr Lieben! Das Wetter ist schiete und dann war ich auch noch die vergangene Woche über krank. Alles blöd. Ich wollte trotzdem was Schönes machen, und weil die Umstände ein Fotoshooting nicht so super waren, habe ich ein kleines Indoor-Küchenabenteuer für euch 🙂

2014-12-19 11.05.51

Meine Zeit im Krankenbett habe ich vor allem mit dem Browsen von Pinterest verbracht. Mann, die Seite ist klasse. Da bin ich nämlich über dieses Rezept gestolpert, das ich unbedingt ausprobieren und mit euch teilen wollte! Ich denke, dass diese Leckerei ein tolles Last-Minute Weihnachtsgeschenk abgibt.

2014-12-18 12.50.49

Hier das Rezept, übernommen vom Blog „Himmlische Süßigkeiten“:
Zutaten für 210 g Creme (ein kleines Einmachglas)
55 g Creamed Coconut, nicht gekühlt
55 g Kokosfett, weich (zwei Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen)
40 g Speiseöl mit neutralem Geschmack
40 g weiße Schokolade
10 g Magermilchpulver
10 g Puderzucker
Ich würde euch raten, schon vorab alle Zutaten abzuwiegen und vorzubereiten. Besonders das Zerkleinern der Creamed Coconut nimmt viel Zeit in Anspruch. Die Kokosnussmasse ist nämlich sehr hart, und wenn ihr mehrere Gläser füllen wollt, müsst ihr eure Muckis spielen lassen!
2014-12-18 13.25.42
  1. Ihr müsst also erst die Creamed Coconut sehr gut zerkleinern. Mit ein wenig von dem Speiseöl und einem Teigspachtel die Stücke auf einem Schneidbrett glatt pressen und zu einer Creme verreiben.
  2. Puderzucker zu dem Magermilchpulver sieben und miteinander vermischen
  3. Jetzt könnt ihr die weiße Schokolade in eine Schüssel geben und über heißem Dampf zum Schmelzen bringen. Achtet darauf, dass die Schokolade nicht zu heiß wird, sie soll nur schmelzen, damit ihr die anderen Zutaten dazurühren könnt.
  4. Die zerkleinerte Creamed Coconut Masse dazurühren.
  5. Weiches Kokosfett (nicht flüssig!) und Speiseöl dazurühren.
  6. Die Zucker/Magermilch-Mischung zu den anderen Zutaten schütten und gut verrühren (nicht schlagen). Die Masse ist jetzt flüssig.
  7. In ein vorbereitetes Honig- oder Marmeladeglas gießen. Kurz kalt stellen. Sobald die Creme ausgekühlt und erhärtet ist, kann man sie wieder aus dem Kühlschrank nehmen. Am Besten in einen Raum zwischen 15 und 18 °C lagern oder wie Butter vor Verwendung eine Weile aus dem Kühlschrank nehmen.

2014-12-19 11.05.15

Zur Raffaello Creme passt natürlich eine weiß-rote Verzierung für das Glas am besten 🙂 Mein Freund schmierte sich die Creme schon auf einen Muffin. Ich esse die Raffaello Creme auch gerne als Brotaufstrich, nasche aber auch mal so davon. Ich bin mir sicher, dass man sie aber auch als Zusatz für’s Backen benutzen kann. Da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

Du willst mehr?

Previous Post Next Post

3 Comments

  • Reply Kokosfan Steffi

    Boah, das sieht toll aus und klingt mega lecker. Woher hast du aber die Zutaten? Bis auf die Schoki kenn ich keine davon… LG, Steffi

    Dezember 19, 2014 at 5:05 pm
    • Reply biene

      Hallo Steffi! Für die Kokosnusssachen, also das Fett und die harte Kokosmasse, bin ich in den Asialaden gegangen. Nach dem Magermilchpulver musste ich auch erst mal suchen, aber für gewöhnlich findet man das im Supermarkt bei den Kaffeezutaten wie Kondensmilch usw.
      Und ja, die Creme ist sehr, SEHR lecker 😀
      LG, Biene

      Dezember 20, 2014 at 9:39 am
  • Reply Letters & Beads - DIY: Exotisches Milchbad mit Kokosnuss - Letters & Beads

    […] bei Kondensmilch und der haltbaren Milch finden. Mit diesem Pulver kann man nicht nur leckere Brotaufstriche mit Raffaello Geschmack machen, sondern auch einen ganz einfachen Badezusatz selber herstellen! Und in Kombination mit […]

    Februar 28, 2017 at 8:40 am
  • Kommentar verfassen