Heute habe ich eine ganz besondere Anleitung für euch dabei! Es geht mal wieder ums Upcycling – genauer gesagt zeige ich euch, wie ihr eine Tasche mit Blockstreifen aus alten Stoffresten nähen könnt. 

Willkommen zu Tag 5 der Upcycling-Blogparade! Vielleicht habt ihr auf Instagram und Co. bereits gesehen, dass ich mich mit Bloggermädels im DIY / Nähbereich zusammengetan habe, um für euch über knapp 2 Wochen hinweg täglich neue Upcycling-Ideen in die Tat umzusetzen! Meine Anleitung ist also Teil einer ganzen Serie rund ums Thema Wiederverwertung. Schaut auf jeden Fall auch bei den anderen Kolleginnen vorbei, wenn ihr Lust auf noch mehr Upcycling-Inspiration habt!

letters_and_beads_diy_upcycling_blogparade_Collage upcyclingcrew

Lernt die Mädels der #upcyclingcrew kennen!

Tag 1:  Susanne von fairytale gone realistic

Tag 2: Jana von Jana Knöpfchen

Tag 3: Desirée von two and a half seams

Tag 4: Lisa von Fashion Tamtam

Tag 5: Biene von letters & beads

Tag 6: Anna von Oh, Chiffon!

Tag 7: Channy von Das Puppenkind

Tag 8: Hanna Louise von Hanna Louise Fashion 

Tag 9: Lena von Lena Näht

Tag 10: Anja von La Bavarese

Tag 11: Jessica von Jessica Li

Tag 12: Kerstin von Aschenputtel Fashion

Hast du Lust, bei unserer Upcycling-Aktion mitzumachen? Poste dein eigenes Projekt auf Instagram, Twitter oder Facebook einfach mit dem Hashtag #upcyclingcrew und zeige uns, wie du aus alten Materialien etwas völlig Neues herstellst!

Nun aber zu meinem Upcycling-Projekt!

Erinnert ihr euch noch an meinen Minirock, den ich aus einer alten Hose gemacht habe? Hierbei sind die Hosenbeine nach dem Zuschneiden übrig geblieben. Mit etwas Erfindergeist lässt sich aus solchen Stoffresten immer noch etwas Schönes zaubern. Ich habe in Kombination zu weißen Stoffresten daraus nämlich einen ganz „neuen Stoff“ hergestellt:letters_and_beads_diy_upcycling-parade_tasche_mit_blockstreifen_stoffreste_aus_alt_mach_neu_zuschneiden

Tasche mit Blockstreifen – so geht’s

Level: mittel | Zeit: ca. 2 Stunden | Kosten: €

Du brauchst: 

  • Stoffreste schwarz und weiß (fester Stoff mit wenig Stretchanteil)
  • Futterstoff, 35 x 90 cm
  • Kunstleder braun, 35 x 30 cm groß
  • Kunstleder braun, 2 Stücke je 4 x 25 cm
  • 2 dicke Kordeln, je ca. 20 cm lang
  • Nähmaschine*
  • Bügeleisen*
  • farblich passendes Garn, Schere, Maßband

Die Stoffreste müssen groß genug sein, um daraus Streifen mit den Maßen 5 x 35 cm zuzuschneiden: jeweils 6 schwarze und 7 weiße Streifen. Wie gesagt, sind meine schwarzen Stoffreste aus einer alten Jeans geschnitten, der weiße Stoff ist beim Nähen von einem Top mit Fledermausärmeln (trage ich in diesem Outfit) übrig geblieben.

Die Streifen werden nun mit ca. 0,5 cm Nahtzugabe abwechselnd rechts auf rechts an einer langen Kante aneinandergenäht. Näht zwei Stoffstücke bestehend aus 4 weißen und 3 schwarzen Streifen zusammen und bügelt am Ende die Nahtzugaben auf der Rückseite auseinander.

letters_and_beads_diy_upcycling-parade_tasche_mit_blockstreifen_stoffreste_aus_alt_mach_neu_streifen_zusammennähen

Das große Kunstlederstück wird nun zwischen diese beiden Streifenteile genäht. Nehmt einen gestreiften Stoffteil, legt ihn rechts auf rechts mit einem weißen Streifen an die lange Kante des Kunstleders, und steppt die Kante ab. Das Gleiche macht ihr mit der anderen langen Seite des
Kunstleders und dem zweiten gestreiften Stoffstück. So entsteht ein ganz langer Stofflappen, den ihr nun rechts auf rechts der Hälfte nach faltet und an den langen Kanten zusammennäht. Schon habt ihr den Außenbeutel eurer Tasche mit Blockstreifen plus Kunstlederboden!

Selbstgemachte Henkel und Futterstoff:letters_and_beads_diy_upcycling-parade_tasche_mit_blockstreifen_stoffreste_aus_alt_mach_neu_streifen_closeup_henkel

Mit den kleineren Kunstlederstreifen und den Kordeln werden nun sogar die Henkel der Tasche selbst gemacht. Eine Kordel wird der Länge nach in den Stoffstreifen gelegt und per Zickzackstich vom Kunstleder ummantelt. Die offenen Enden der „Lederwurst“ werden dann am Beutel befestigt. Auch hier habe ich einen Zickzackstich benutzt, um mit zwei Nähten die Enden der Henkel symmetrisch am oberen Taschenrand zu befestigen.

Im letzten Step wird der Futterstoff rechts auf rechts gelegt und an den langen Seiten mit einer einfachen Naht geschlossen. Den so entstandenen Beutel auf links drehen, und den Außenbeutel rechts auf rechts in den Futterbeutel stecken. Am oberen Rand die beiden Beutel mit 1 cm Nahtzugabe zusammennähen, dabei eine Handbreit offen lassen. Durch dieses Loch die Tasche mit Blockstreifen wenden, und am oberen Taschenrand komplett mit 0,5 cm Nahtzugabe das Futter an den Außenbeutel nähen.

Der Futterstoff besteht bei mir übrigens aus einer alten Gardine – wie ihr seht, kann fast die komplette Tasche aus recyceltem Material bestehen!

letters_and_beads_diy_upcycling-parade_tasche_mit_blockstreifen_stoffreste_aus_alt_mach_neu_streifen_closeup_fertig

Ich hoffe, euch gefällt meine Tasche mit Blockstreifen! Seid ihr schon gespannt auf das nächste Upcycling-Projekt? Dann schaut morgen unbedingt bei Anna von Oh, Chiffon! herein. Hier geht es mit unserer Blogparade weiter!

LG Biene

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.