Ein Wickelrock ist schnell einfach selbst genäht. Was du dafür brauchst und wie du deinen eigenen Rock nähen kannst, erzähle ich dir im heutigen Beitrag!

In meinem Stoff-Fundus sind noch viele Meter Stoff, die schon lange darauf warten, verarbeitet zu werden. Für ein taubenblaues Waschleder ist nun die Sternenstunde gekommen, denn er durfte sich in einen schönen Wickelrock verwandeln! Wenn ihr euch auch so ein sommerliches Unterteil nähen wollt, habe ich heute die passende Anleitung für euch dabei. Im Grunde braucht ihr dafür nur einen schön weich fallenden Stoff und ein gaaanz langes, farblich passendes breites Band, mit dem ihr den Rock auch um euch wickeln und verknoten könnt.

Letters & Beads Fashion DIY Wickelrock selber nähen Streetstyle

Falls euer Stoff ein Muster hat, oder auch aus einem besonderen Material besteht (wie bei mir das Waschleder), macht es alternativ Sinn, das Band aus dem Stoff selbst herzustellen. In der Anleitung gibt es einen separaten Part für diesen Arbeitsschritt. Ansonsten besteht der Rock im Grunde aber nur aus 3 separaten Teilen und einem Band!

 

Einen einfachen Wickelrock selber nähen

Ihr braucht:

  • 1 m Stoff (weich fallend, blickdicht)
  • 2 m breites Band in passender Farbe
  • Farblich passendes Garn
  • Nähmaschine
  • Schere, ggf. Schneiderkreide

Die Rockteile zuschneiden

Am einfachsten ist es, wenn ihr euch beim Zuschneiden eurer Schnittteile einen Rock aus eurem Schrank als “Schablone” vornehmt. Legt zunächst euren Stoff doppelt (rechts auf rechts) glatt vor euch hin, und legt dann euren Rock mit der Vorderseite nach oben darauf. So seht ihr, wie breit der Rock werden soll. Malt die Außenkanten des Rockes nach, nicht aber den Saum. Der soll nämlich beim Wickelrock an der Vorderseite wie ein Vorhang versetzt und etwas abgeschrägt aufgehen. Malt an der Saumkante vom Stoff also eine leichte Kurve auf.

Nehmt den Rock vom Stoff und schneidet entlang euren Markierungen den Stoff zurecht. Herauskommen sollten jetzt 2 spiegelverkehrte Schnittteile, die den vorderen Teil des Wickelrocks bilden werden.

Weiter geht es mit dem rückwärtigen Teil. Dieses wird im Grunde nur als Rechteck ausgeschnitten, mit der gleichen Breite und Länge wie die Vorderteile. Um eine Rundung für den Po reinzubekommen, könnt ihr zwei Abnäher an der oberen Kante des Rückteils einnähen.
Faltet dazu euer Rechteck der Länge nach, und macht in der Mitte der oberen Kante Knipse in den Stoff. Knipse sind ganz kleine Einschnitte, die euch als Markierungen dienen. Die Knipse wiederum markieren die Mitte der Abnäher, die ca. 10 cm lang sein können. 

Letters & Beads Fashion DIY Wickelrock selber nähen Schnittmuster Schnittteile

Das Bindeband nähen

Als letzter Bestandteil kommt noch das Bindeband hinzu. Ich würde sagen, dass das Band zweimal um eure Hüfte reichen sollte, dann habt ihr eine gute Länge zugeschnitten. Falls ihr das Band aus eurem Stoff selber macht, schneidet ihr einen Streifen in der doppelten Breite zu wie gewünscht und näht die langen und eine der kurzen Kanten rechts auf rechts zusammen. Wendet und bügelt das Band und näht dann die offene Seite zu.

Letters & Beads Fashion DIY Wickelrock selber nähen Streetstyle 1

Alle Teile zusammenfügen

Näht nun ein Vorderteil und das Rückteil des Rocks rechts auf rechts an der langen Seite zusammen. Das gleiche macht ihr mit dem zweiten Vorderteil und der anderen Kante des Rückteils. An der oberen Kante wird das Bindeband auf die rechte Seite des Rocks genäht und nach oben gebügelt. Achtet darauf, dass das Band an einem Ende etwas weiter übersteht. So könnt ihr den Rock dann an einer Seite um euch wickeln und auf der anderen Seite zuknoten. Zu guter Letzt wird dann die Saumkante des Wickelrocks vernäht.

Und schon ist der Wickelrock fertig! Es ist das perfekte Trend-Teil für den Sommer.

Letters & Beads Fashion DIY Wickelrock selber nähen Streetstyle Finishh

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

LG Biene