Moin ihr Lieben! Heute wage ich mich mal an ein Beautyexperiment mit euch: Fake Lashes. Wenn man sie richtig einsetzt, können falsche Wimpern super aussehen. Gerade in der Hochzeitssaison, in der man richtig gut auf Fotos aussehen möchte, machen sie einen riesen Unterschied. Der Fokus wird damit sofort auf die Augen gelenkt – wer will das nicht?

Nun bin ich aber ein ziemlicher Geduldskrüppel und habe von einigen Seiten schon gehört, dass ein ganzer falscher Wimpernkranz recht schwierig “zu bedienen” ist. Mit einzelnen Wimpernbüscheln hingegen soll die Arbeit leichter von der Hand gehen. Also habe ich mir bei dm falsche Wimpern von catrice gekauft , weil der Preis mit knapp 4 Euro gestimmt hat und mir außerdem die Packung gut gefallen hat.

2015-05-21 10.05.46

vorher: Make-Up und Lidschatten sind schon im Gesicht. Jetzt kommen die Wimpern!

Fake Lashes: einzelne Wimpern einsetzen

In der Packung sind insgesamt 51 falsche Wimpernbüschel, sowie ein kleines Tübchen Wimpernkleber enthalten. Die Wimpern sollen sogar wiederverwendbar sein. Ich habe leider etwas zu spät gepeilt, dass in den drei Reihen jeweils Wimpern in verschiedenen Längen vorhanden sind, darum habe ich in meinen Test nur Wimpern in den zwei längsten Varianten verwendet, seht es mir also nach, wenn ich aussehe wie ein Paradiesvogel 😀 Logischerweise würde ich die kurzen Wimpern im inneren Augenwinkel verwenden und mich nach außen hin mit längeren Wimpern vorarbeiten.

Mit einer Pinzette und einer ruhigen Hand habe ich die ersten Büschel in die Mitte meines oberen Wimpernkranzes geklebt. Ziemlich easy, weil der Kleber die falschen Wimpern erst durch seine Feuchtigkeit an der Haut hält, sodass man noch Zeit hat, das Büschel eventuell etwas zu justieren, bevor der Kleber dann klebrig wird. Ansonsten waren die Wimpern in Sekundenschnelle am Auge, super! Am Auginneren und außen musste ich etwas mit den Fingern nachhelfen, damit mir die Wimpern nicht mitten ins Auge hingen oder komisch zur Seite stehen, aber auch das war nach kurzer Zeit erledigt. Pro Auge habe ich vier Wimpernbüschel verwendet, was schon ohne Mascara ein ganz anderes Bild abgibt:

2015-05-21 10.19.47

der Zwischenstand. Falsche Wimpern ohne alles!

Nun bin ich ein ziemlicher Trottel und dachte mir: “Drama, baby! Jetzt noch die Wimpernzange, geile Idee!” Das wäre vielleicht auch der Fall, wenn ich die Wimpern lange genug trocknen gelassen hätte. So habe ich mir aber nur Büschel vom Auge gezogen und musste wieder neu anfangen.

Merke also: Wimpernkleber gut trocknen lassen! Dann kann man auch die Mascara verwenden. Manche sagen, man solle die eigenen Wimpern zuerst tuschen und erst dann die falschen Wimpern einsetzen, ich finde das allerdings sinnlos. Ich will ja, dass die Wimpern homogen aussehen, daher ist es nur richtig, wenn ich alle Wimpern zusammen tusche!

2015-05-21 11.06.44

2015-05-21 11.06.29

Ich habe also ganz normal meine Wimpern getuscht und vorher direkt an den Wimpern noch meinen bronze Eyeliner benutzt. Lasst euch nicht verunsichern, wenn die falschen Wimpern sich bei der Aktion noch viel bewegen, der Kleber hält trotz Tuschen fest am Lid. Ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Wimpern zaubern einen dramatischen Augenaufschlag und halten auch super. Man könnte bei Bedarf die Wimpern noch etwas mit der Nagelschere stutzen, vermutlich ist das aber nicht nötig, wenn man von Anfang an die richtigen Wimpernlängen an der richtigen Stelle verwendet. Außerdem sollen die Wimpern ja auffallen.

Einige Makos bei einzelnen Wimpernbüscheln

Das einzige, was mich am Ergebnis stört, ist, dass man trotz Mascara und Eyeliner noch die Klebestellen erkennt, an denen die Fake Lashes hängen. Vielleicht ließe sich das aber mit schwarzen Eyeliner besser kaschieren. Mit Make-Up Entferner lassen sich die Wimpern später wieder vom Lid lösen und können (wenn sie nicht aus Versehen im Ausguss landen) wieder benutzt werden.

Ein weiteres Rätsel ist mir hier allerdings, wie man die kleinen Wimpern reinigen soll, mit dem Wattepad jedenfalls nicht (das habe ich schon versucht und es hing mehr Watte in den Wimpern als Make-Up an der Watte). Vermutlich ist hier Fingerspitzengefühl gefragt, oder man besorgt sich einfach wieder eine neue Packung. Ist bei dem Preis auf jeden Fall auch in Ordnung! Neben diesen Meckereien auf hohem Niveau bin ich aber voll und ganz zufrieden mit meinen Fake Lashes! Das Ansetzen der Wimpern ist super einfach und wenn man den Kleber danach gut trocknen lässt, kann mit dem Make-Up nichts mehr schief gehen 🙂

LG Biene