Follow:

Beauty: Meine Anti-Aging Tipps

letters&beads-anti-aging-tipps

Moin ihr Lieben! Vor einiger Zeit saß ich mit ein paar Freunden abends beisammen bei einem Sekt und GNTM in der Glotze, als wir nach verschiedenen Themen auch zum Beautytalk kamen. Meine Freundin hat die Frage in den Raum gestellt: „Ist es jetzt schon zu früh, um an Anti-Aging zu denken?“ Die einstimmige Antwort von uns anderen: „NEIN!“ Mit Mitte 20 sind wir noch sehr jung, zugegeben. Aber die Zeit der zarten Kinderhaut liegt schon hinter uns (auch wenn die verflixten Pickel uns trotzdem nicht in Ruhe lassen wollen. Ist das nicht unfair?). Nach einem langen Tag bei der Arbeit sehe ich das im Spiegel oft recht deutlich: meine Gesichtshaut hat einige trockene Stellen und auf der Stirn ziehen sich zarte Falten, die von alleine nicht mehr weg gehen. Wir werden eben alle nicht jünger, die Zeit hinterlässt ihre Spuren auf unserem Gesicht.

Das ist kein Grund durchzudrehen oder daran zu denken, beim Arzt die erste Spritze Botox zu ordern. Es gibt einige Maßnahmen, die man ergreifen kann, um der Hautalterung entgegenzutreten. Unten habe ich meine eigenen Tipps für euch zusammengetragen. Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit euren eigenen Tricks!

2015-05-13 20.12.41

Sonnenschutz

Nichts beugt der Hautalterung besser vor als UV-Schutz. Ich könnte jetzt natürlich predigen, dass ihr am besten die Sonne meiden solltet, aber seien wir ehrlich: wenn bei uns im Norden mal die Sonne scheint, ist jede Minute, die man drinnen verbringt, verloren wenn ihr mich fragt. Es ist einfach schön, einen sonnigen Tag draußen zu verbringen! Nur der richtige Schutz ist wichtig. Mittlerweile muss man dazu nicht mal mehr extra Sonnencreme benutzen, denn Makeup und Primer, Lippenpflege und sogar Handcremes kann man inzwischen mit Sonnenschutzfaktor kaufen.  Wichtig ist allerdings, dass ihr bei einem langen Aufenthalt draußen trotzdem darauf achtet, genug SPF zu tragen und bei Bedarf nach zu cremen. Und ja: auch an bewölkten Tagen müsst ihr Sonnenschutz auftragen!

Aufhören zu Rauchen

Hast du am Anfang des Jahres den Vorsatz gefasst, das Rauchen aufzugeben? Dann hast du jetzt noch einen weiteren überzeugenden Grund, es wirklich durchzuziehen. Die Fluppen beschleunigen die Hautalterung in Warpgeschwindigkeit, und ein gestandener Raucher kann locker mal zehn Jahre älter aussehen, als er tatsächlich ist. Neben all den anderen offensichtlichen negativen Eigenschaften einer Zigarette sollte das ein guter Grund sein, die teuren Tabakröllchen im Ladenregal liegen zu lassen.

2015-05-13 20.09.48

Empfindlicher Haut helfen

Letztens habe ich mir zum ersten Mal eine Augencreme gekauft und seither verwende ich sie immer vor dem zu Bett gehen. Sie fühlt sich sehr reichhaltig auf der Haut an, und das, obwohl ich immer nur eine winzige Menge davon benutze. Die Augencreme ist hoch konzentriert und hilft gezielt, die dünne Haut rund ums Auge zu pflegen. Zarte Fältchen können damit über Nacht wieder aufgepolstert werden. Das sanfte Einklopfen der Creme in die Haut wirkt außerdem wie eine Massage, die die Durchblutung fördert. Noch eine kleine Verwöhnung, die ihr euch gönnen könnt! Auch die Lippen brauchen viel Zuwendung. Extra viel Lippenpflege über Nacht aufgetragen sorgt dafür, dass die Lippen (und die Haut rund um) am nächsten Morgen babyweich sind.

Und ganz wichtig: Wasser, Wasser, Wasser

Innerlich wie äußerlich ist es wichtig, dem Körper genug Feuchtigkeit zuzuführen. Wir wissen alle, dass wir 1,5 -2 Liter Wasser täglich trinken sollen (an heißen und aktiven Tagen sogar mehr) und dass das oft nicht leicht zu meistern ist. Allerdings tut man nicht nur seiner Haut einen riesigen Gefallen damit, wenn man genug trinkt, sondern auch der eigenen Gesundheit. Wasser wird nicht umsonst Essenz des Lebens genannt, also nehmt es euch zu Herzen, genug davon zu trinken.

Was die Haut von innen schön elastisch hält, kann auch bei der äußerlichen Anwendung nicht schaden. Benutzt Feuchtigkeitscremes nach der Gesichtswäsche morgens und abends, um spannende Haut zu meiden. Auch Anti-Aging Cremes könnt ihr schon verwenden, diese sind einfach ziemlich gute Feuchtigkeitscremes. Entgegen allgemeinen Irrglaubens „gewöhnt“ sich die Haut auch nicht über längere Zeit an das Produkt, d.h. die Creme verliert auch bei längerer Anwendungszeit nicht an Wirkung. Über Nacht ist vielleicht auch schon eine entsprechende Nachtcreme angesagt. Warum ihr nachts eine andere Creme verwenden solltet, liegt auf der Hand: die Haut regeneriert sich im Schlaf rasant und Nachtcremes sind meist reichhaltiger als Tagescremes, geben der Haut während der Schlafenszeit also, was sie braucht. So dient jede Nacht dem Schönheitsschlaf 🙂

 Zwischendurch tut auch eine Feuchtigkeitsmaske ganz gut, daran „trinkt“ sich die Haut dann richtig satt. Ich selber habe im vergangenen Jahr kaum Masken verwendet, weil ich ehrlich gesagt echt faul bin und sowas leicht vergesse. Allerdings kann man Gesichtsmasken nun wirklich überall günstig fertig kaufen und so ein 15-Minuten-Treatment fühlt sich dadurch, dass man mit der Maske im Gesicht nicht unbedingt was machen kann, eher wie Miniurlaub denn als Arbeit an 🙂

2015-05-13 20.06.46

Noch ein Hinweis am Rande: Auf Instagram läuft derzeit ein Gewinnspiel von mir für euch! Macht mit, ich drücke euch fest die Daumen 🙂 

Du willst mehr?

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Noëmi von Unsophisticated Beauty

    Man kann sich nie früh genug Gedanken machen, drum finde ich deine Tipps richtig toll! Ich versuche auch immer genug zu trinken und die Haut vor der Sonne zu schützen! Gar nicht so easy in einer Welt, wo Braunsein ein Schönheitsideal ist =)

    Mai 14, 2015 at 6:37 pm
    • Reply biene

      Aber wenn man mal ehrlich ist, ist es echt schön, nach dem Sommer schön braun zu sein 😀 Langsam aufgebaut ist so eine Bräune auch kein Problem, nur Sonnenbank und Hardcore Sonnenbaden, das ist nicht so gut…

      Mai 14, 2015 at 7:11 pm

    Kommentar verfassen