*SPONSORED POST*

Hi ihr Süßen! Auf der Suche nach Naturprodukten für meine neue Routine in der Pflege habe ich euch ja schon meine ersten Erkenntnisse mitteilen können. Doch die Welt der Naturkosmetik reiht viele Marken aneinander, die es zu entdecken gilt. Da kann man sich in diesem Urwald an Produkten und Versprechen schon mal leicht verlaufen. Um hier durchzusteigen, habe ich mir für euch drei bekannte Marken für Naturkosmetik mal genau angesehen. Was versprechen sie, für wen sind sie geeignet, gibt es auch Nachteile? Und wo bekomme ich die Produkte besonders günstig? Die Marken im Check findet ihr im heutigen Beitrag!

Naturkosmetik günstig schießen

Die meisten Marken für die natürliche Hautpflege haben für gewöhnlich einen stolzen Preis. Und bei um die 13 Euro für eine kleine Tube Gesichtscreme klammert man sich schon mal hilfesuchend an die Geldbörse. Allerdings gibt es online tolle Optionen, bei denen man Naturkosmetik-Marken vergünstigt shoppen kann. So zum Beispiel in der Shop-Apotheke, bei der ihr die vorgestellten Marken und noch viele andere Pflege-und Beautyprodukte durchschnittlich um 10-20% günstiger finden könnt. Zudem gibt es für Neukunden einen netten Begrüßungsrabatt von 5 Euro. Und bei der schönen Auswahl findet auch jeder etwas für sich; ob man nun auf vegane Produkte achtet, auf Bioqualität, oder eben auf einen tollen Preis. Auch die drei Marken, die ich euch heute im Detail vorstelle, könnt ihr in der Online Pharmazie finden. Na dann, happy shopping!

letters&beads-category-beauty-naturkosmetik-marken-check-lavera

Marke 1: Lavera

Das erste Produkt, was ich vor Jahren schon von Lavera gekauft hatte, war eine Handcreme. Sie pflegte gut und war die erste Naturkosmetik, die ich mir gekauft hatte. Inzwischen ist das Sortiment der Marke gewachsen und bietet nicht nur Pflegeprodukte, sondern auch Schminke. Das Beste ist meiner Meinung nach, dass es eine kostengünstige Marke ist, und dabei dennoch mit Gütesiegeln glänzen kann. So ist sie zum Beispiel NATRUE zertifiziert: Dabei geht es vor allem darum, dass die Inhaltsstoffe streng unter die Lupe genommen werden; entsprechen sie den EU Richtlinien für Bioqualität? Außerdem wird sich nachweislich für die Nachhaltigkeit bei der Herstellung der Produkte eingesetzt (z.B. durch Verpackungs- oder Stromeinsparung), was mit dem Green Brands Siegel gelobt wird. Weitere Vorteile von Lavera sind:

  • keine synthetischen Konservierungsstoffe, keine Silikone, Paraffine oder Mineralöle
  • auf genetisch veränderte oder tierische Inhaltsstoffe wird verzichtet
  • keine Bestrahlung von pflanzlichen Inhaltsstoffen und Endprodukten
  • Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Nachteilig ist allerdings, dass gerade die Shampoos und Spülungen nicht besonders ergiebig sind. Da die Shampoos nicht aufschäumen (also nicht mehr Volumen bekommen), braucht man verhältnismäßig viel Produkt, um wirklich den ganzen Kopf sauber zu kriegen. Außerdem ziehen Cremes nur langsam ein, und die Düfte können für manche etwas zu streng sein – meine Handcreme hat mir nach einiger Zeit nämlich auch schon etwas zu doll geduftet. Wem diese Punkte aber nichts ausmachen, der ist mit Lavera toll beraten!

letters&beads-category-beauty-naturkosmetik-marke-check-weleda

Marke Nr. 2: Weleda

Mit Weleda verbinde ich vor allem den Duft ihres Arnika-Öls. Die Wärme auf der Haut und der würzige Duft bleiben mir auch nach Jahren noch in Erinnerung. Vermutlich könnte man Weleda inzwischen als “Urgestein” unter den Naturkosmetik-Marken bezeichnen. Neben den unterschiedlichen Massage-Ölen gibt es ebenfalls Pflege und Waschprodukte, sowie Zahnpasten, Babyprodukte und auch Arzneimittel aus der Naturheilkunde. Wer Weleda kauft, kann sich auf diese Punkte freuen:

  • keine Tierversuche
  • keine Monokulturen im Anbau
  • Verzicht auf synthetische Farb- und Duftstoffe, Silikone, Paraffine, andere Erdölprodukte und synthetische Fette
  • NATRUE zertifiziert
  • Wasser-Sparmaßnahmen bei der Herstellung der Produkte
  • Unterstützung der Rohstofflieferanten durch langfristige Kooperationen und stabile Preise

Die leeren Glasflaschen der Gesichts- und Massageöle werden im Laden übrigens wieder zurückgenommen, was ich auch ganz schön finde, weil sich so Müll vermeiden lässt. Ich verbinde mit Weleda durchweg positives, und viele andere Nutzer tun das auch. Nur Vorsicht bei Allergikern, denn die duftenden Öle haben zwar wertige Inhaltsstoffe, können allerdings bei einigen Allergien auslösen.

letters&beads-category-beauty-naturkosmetik-marken-check-kneipp

Marke Nr. 3: Kneipp

Kneipp hieß der Mann, der die berühmte Wasserkur nach sich benannt hatte. Nachdem er damit seine Tuberkulose heilen konnte, verschrieb er sich der Natur mit all ihren Heilkräften. Ein paar hundert Jahre weiter vorgespult geht es bei Kneipp immer noch um Natur, und um Nachhaltigkeit dazu. Diese Vorteile erwarten euch bei der Naturmarke:

  • auch für gesundheitliche Bedürfnisse gibt es etwas im Angebot (z.B. Nahrungsergänzungsmittel)
  • Die Marke promotet neben den Produkten auch den gesunden Lifestyle: viel Bewegung, gesund essen und trinken
  • viele der Produkte sind vegan und auf der Packung als solche gekennzeichnet
  • NATRUE und Green Brand ausgezeichnet
  • Natürliche Rohstoffe und Energie wird bei der Herstellung gespart
  • ohne Mikroplastik
  • ohne Tierversuche hergestellt

Als Nachteil könnte ich hier höchstens nennen, dass die Produkte der Marke etwas teurer sind. Aber gegen die vielen Vorteile und positiven Stimmen im Netz über die Produkte ist das nur ein kleines Gegengewicht. Das wirklich Blöde an Kneipp ist höchstens, dass es nicht auch noch Make-Up von ihnen gibt 🙂 Da würde mein Naturkosmetik-Herz extra hoch schlagen.

Mit welcher Naturkosmetik-Marke habt ihr schon gute Erfahrungen gemacht?

LG, Biene