Follow:

Sleeve für den Becher to Go | DIY

letters&beads-no-waste-diy-becher-glas-sleeve-nachhaltig-no-waste

Hi Leute! Gerade treibt mich das Thema No Waste (auch Zero Waste genannt) um. Was kann man als einzelne Person tun, um die Müllproduktion etwas zu reduzieren? Die Plastiktüten aus dem Laden kommen sowieso nicht mehr mit, aber es geht noch einiges in diesem Bereich! Besonders inspirierend ist natürlich die Bloggerin Laura Singer von Trash is for Tossers, die ihr vielleicht auch schon kennt. Sie sammelt ihren Müll in einem Glas und produziert entsprechend wenig Müll. Extrem, unglaublich und ziemlich vorbildlich.

Von ihr habe ich auch die Idee für den Becher to Go, den man für alle möglichen Gelegenheiten dabei haben kann. Am besten eignet sich ein Einmachglas, um nicht nur Getränke darin einzuschließen, sondern auch Essen. Gerade beim Coffee to Go kann man mit einem selbst mitgebrachten Becher super Müll sparen. Damit man sich dann am Glas bei heißen Inhalten nicht die Pfoten verbrüht, habe ich mir einen Sleeve ausgedacht, der stylisch und dennoch praktisch ist. Ihr kennt sicher die vielen Anleitungen für ähnliche „Coffee Cozy“ Hüllen auf Pinterest, aber die sind mir alle irgendwie zu niedlich und feminin. Ich wollte etwas mit mehr Bäm, wisst ihr wie ich das meine? Darum habe ich meinen Sleeve aus Kunstleder gemacht, was dem Becher einen coolen Kick gibt.

letters&beads-diy-becher-glas-sleeve-nachhaltig-no-waste-bestandteileFür euren eigenen Becher-Sleeve braucht ihr:

Kunstleder

Schere

Klettverschluss

Nadel und Faden oder Nähmaschine

ggf. dünnes Gummiband

Level: einfach | Dauer: 30 Minuten | Kosten: €

Schneidet euch das Leder so zurecht, dass es in der Breite und Länge gut um euer Einmachglas passt. Rechnet rund um ca. 5 mm extra hinzu, weil ihr die Kanten im nächsten Schritt umnähen wollt.

Näht längs die Kanten des Kunstleders auf die linke Seite. Ich habe das Garn in einer hellen Kontrastfarbe gewählt, ihr könnt euer Garn aber auch farblich passend wählen. Noch ein Tipp: sollte das Kunstleder auf der Nähmaschine nicht richtig beim Nähen gleiten, legt einfach etwas Backpapier über das Leder. Die Nadel kann einfach durch das Papier hindurch nähen und das Backpapier verhindert, dass der Fuß am Leder „klebt“.

letters&beads-diy-becher-glas-sleeve-nachhaltig-no-waste-klett

An den kurzen Seiten muss das Kunstleder ebenfalls umgenäht werden. Hier nehmt ihr aber den Klettverschluss mit: Schneidet den Verschluss passend zu, und näht die einzelnen Teile an die Enden des Kunstleders. Die Flauschseite des Verschlusses näht ihr so an, dass sie auf der rechten Seite des Leders sitzt. Die Klettfläche wiederum kommt auf die linke Seite am anderen Ende des Leders. Schon könnt ihr eine Ledermanschette um euren Becher legen!

letters&beads-diy-becher-glas-sleeve-nachhaltig-no-waste-schlaufe

Ihr könnt an der Stelle schon Schluss machen und euch an eurem neuen Sleeve erfreuen. Ich habe allerdings von Hand noch ein dünnes Gummiband an ein Ende der Manschette genäht. So kann ich nämlich auch meinen Spork (ein Utensil, das Löffel, Gabel und Messer vereint) in die Hülle hängen. Damit verliere ich mein Besteck nicht so schnell und vergesse es auch nicht mitzunehmen.

Schon ist der Sleeve fertig! Ich finde, er ist echt lässig geworden und ich freue mich schon darauf, ihn im ersten Einsatz zu sehen!

LG, Biene

Du willst mehr?

Previous Post Next Post

3 Comments

  • Reply Angelique

    Coole Idee, muss ich auch mal ausprobieren! 😉

    August 1, 2016 at 9:42 am
    • Reply biene

      Tu das, es ist super easy! 🙂

      August 1, 2016 at 1:52 pm
  • Reply Elsa

    Das ist ja auch ne coole Idee, hab ich so noch nicht gesehen. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    August 2, 2016 at 5:09 pm
  • Kommentar verfassen