Follow:

Naturkosmetik: erste Erfahrungen

letters&beads-beauty-naturkosmetik-erste-produkte-ahava-eyecream

Hi ihr Süßen! Wie ich euch vor einiger Zeit ja schon gesteckt habe, will ich meine Beauty-Routine etwas optimieren. Dafür will ich einerseits versuchen, weniger Müll im Badezimmer zu produzieren. Auf der anderen Seite möchte ich mehr auf die Inhaltsstoffe der Produkte achten, die ich verwende. Bei Naturkosmetik wird öfter auf schädliche Stoffe verzichtet, und oft kommen die Rohstoffe aus biologischem Anbau. Ein tolles Plus! Heute zeige ich euch, welche ersten Erfahrungen ich mit Kosmetikprodukten aus der Sparte gemacht habe.

letters&beads-beauty-naturkosmetik-erste-erfahrungen-tanamera-seife

Reinigung für Gesicht und Körper

Via Spavivent habe ich einige schöne Naturprodukte von Tanamera* erhalten. Normalerweise werden von dieser Marke ausschließlich Produkte für Spas hergestellt, also für gewerbliche Zwecke. Aber es gibt im Shop auch eine „Home Spa“ Ecke, in der wir Normalos uns mit der schönen Pflege eindecken können. Unter meinen Errungenschaften waren ein Kokosöl, ein Kokosfußbad und eine Peeling-Körperseife. Weil ich eh allem verfallen bin, was mit Kokos zu tun hat, und in diesen Kosmetikprodukten wirklich nur das nötigste enthalten ist, kann ich zu den Kokosprodukten nur sagen: super! Eine echte Verwöhnung für Haut und Nässchen. Aber dass Kokosöl einfach alles besser macht, ist ja nichts Neues 🙂

Aber die Seife hat es mir besonders angetan. Sandelholz, Bartflechte und Kalmegh (eine aus Indien stammende Pflanze) bestimmen den angenehmen, zurückhaltenden Kräuterduft dieses guten Stückes. Der besondere Clou sind die geschroteten Reiskörner in der Seife, die beim Waschen einen sanften Peelingeffekt haben. Trotzdem hat das Seifenstück einen schönen, üppigen Schaum beim Waschen. Bei regelmäßiger Anwendung kann man Hautunreinheiten auf Wiedersehen sagen. Zudem ist die Seife vegan und kommt in einer hübschen, plastiklosen Pappschachtel. Beide Daumen hoch!

letters&beads-beauty-naturkosmetik-erste-erfahrungen-dudu-osun-schwarze-seife

Eine andere Seife war auch im Paket dabei, und zwar die Dudu Osun*. Es ist eine aus Afrika stammende schwarze Seife, die mit Asche aufgekocht und mit Sheabutter versehen wird. Ich wasche damit gerne mein Gesicht und finde, dass sich meine Haut danach besonders rein und weich anfühlt. Aber Dudu Osun lässt sich auch für den Körper und die Haare anwenden, sogar für die Rasur und als Gesichtsmaske ist sie geeignet! Nur eines muss ich dazusagen: die Seife hat einen etwas gewöhnungsbedürftigen Duft (meiner Meinung nach riecht sie nach altem Gartenschuppen), der aber bei und nach der Wäsche schon wieder schnell verfliegt. Ansonsten bin ich mit meinen in Pappe verpackten Naturseifen sehr zufrieden.

letters&beads-beauty-naturkosmetik-erste-produkte-ahava-gesichtspflege

Naturkosmetik für die Gesichtspflege

Für die Pflege nach der Wäsche habe ich mich an Ahava gewendet. Die Marke setzt auf Inhaltsstoffe, die aus dem toten Meer stammen. Zudem werden die Produkte nicht an Tieren getestet und sind frei von Mineralöl und Parabenen. Dafür gibt es schon mal einen Daumen hoch!

Lange habe ich mich mit trockener Haut herumgeplagt, gegen die die „Time to Hydrate“ Produkte* angehen sollten. Eine Tagescreme und eine Nachtcreme habe ich aus der Linie erhalten, sowie eine schöne Augencreme. Perfekt für meine schon faltengeplagte, empfindliche Haut unter den Augen!

Obwohl die Naturkosmetik eine Linie bildet, scheint die Zusammensetzung bei den einzelnen Cremes unterschiedlich zu sein. Das sagt mir zumindest schon einmal der Duft der Produkte. Während die Tagescreme eine angenehm minzige Note (könnte auch Anis sein) hat, riecht die Nachtcreme eher süß und ist außerdem von der Konsistenz her viel reichhaltiger. Die Augencreme wiederum riecht absolut neutral und hat eine leichte, fast fluidartige Konsistenz. Was aber auf alle Cremes zutrifft, ist ihre tolle Ergiebigkeit.

Insgesamt bin ich mit der Leistung der Cremes zufrieden: keine trockenen Stellen mehr im Gesicht! Außerdem finde ich besonders die Tagescreme wegen ihres Geruchs so angenehm und erfrischend. Die Nachtcreme ist mir gerade in dieser Jahreszeit vielleicht schon zu reichhaltig, und mein Gesicht fühlt sich vor dem Schlafengehen damit etwas zu speckig an. Über Nacht zieht sie dann doch ein, trotzdem wäre vermutlich die Tagescreme für mich schon ausreichend.

Was die Augencreme anbetrifft, habe ich bisher keine besonders signifikanten Veränderungen feststellen können. Trotzdem finde ich sie beim Auftragen sehr angenehm und erfrischend, darum werde ich sie weiterhin anwenden. Vielleicht ist es dann auch endgültig vorbei mit dem Müde-Augen-Blick!

Mit welcher Naturkosmetik habt ihr schon gute Erfahrungen gemacht?

LG, Biene

*Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür!

Du willst mehr?

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply C&B with Andrea

    Hi Biene, ich beschäftige mich zur Zeit auch intensiv mit Naturprodukten und möchte soweit es geht meinen Müll dezimieren. Deine Erfahrungsbericht klingt toll, wenn meine derzeitigen Produkte aufgebraucht sind werde ich mir vielleicht ein paar von Ahava besorgen 🙂
    Andrea

    Juli 23, 2016 at 8:16 am
  • Reply Letters & Beads - Naturkosmetik: 3 Marken im Check - Letters & Beads

    […] Auf der Suche nach Naturprodukten für meine neue Routine in der Pflege habe ich euch ja schon meine ersten Erkenntnisse mitteilen können. Doch die Welt der Naturkosmetik reiht viele Marken aneinander, die es zu […]

    Juli 23, 2016 at 12:35 pm
  • Kommentar verfassen