*Werbung

Von der Sonne hatte ich mich in den vergangenen Monat fast entwöhnt. Aber nun zeigt sie sich endlich wieder – Zeit, es sich auf der Terrasse bequem zu machen! Dafür habe ich euch Tipps und Tricks aus dem Netz im heutigen Beitrag zusammengestellt.

Endlich wieder Sonne! Ob Garten, Balkon oder Terrasse – Endlich kann man wieder mehr Zeit draußen verbringen. Auf unserer Terrasse haben wir die Beete bereits von Laub und Co befreit und mit neuen Blumen bepflanzt. Nun wird der Feinschliff angesetzt, damit es bei der nächsten Grillparty oder auch einfach für meinen Freund und mich besonders gemütlich wird. Dafür habe ich mir reichlich Shopping- und DIY-Inspiration zusammengesammelt:

Selbstgemachte Dekoration

Wimpelketten läuten Partyfeeling ein – und sind aus Stoffresten leicht selbst gemacht! Dafür schneidet man einfach Rauten aus dem Stoff aus, klappt diese zusammen und näht sie in einem regelmäßigen Abstand an ein Band. Schon flattern die Wimpel im Wind und verbreiten Sommerstimmung – auch auf kleineren Terrassen und Balkons. Aber nicht nur aus Stoff lassen sich tolle Girlanden zaubern! Aus Papier lassen sich jegliche Formen an eine Girlande anbringen, zum Beispiel als Fransen, in runder- oder Sternenform. Besonders lässig und passend zum Urban Jungle Thema finde ich übrigens die Idee von Luisa von Schereleimpapier, bei der sie einfach Farnblätter an einer Lichterkette befestigt. Nachhaltiger und cooler geht’s nicht!

Licht ohne Stich

Apropos Lichter: Kerzen und Laternen lassen Wohlgefühl auf der Terrasse aufkommen – auch, wenn die Sonne schon untergegangen ist. Besonders clever sind Citronella-Kerzen, die fiese Mücken und anderes Getier auf Abstand halten. Die duftenden Kerzen gibt es in der Drogerie und im Supermarkt zu kaufen. Es ist aber auch ganz easy, die Kerzen selbst zu gießen! Wie das geht, zeigt Carina auf diycarinchen.

Eine weitere Idee, mit der man auf nachhaltige Weise Licht ins Dunkel bringen kann, ist das Sonnenglas. Ursprünglich hergestellt für Gebiete ohne Stromversorgung in Südafrika, sorgt das Fair Trade Glas mit LED Leuchten dank Solartechnik für strahlendes Licht am Abend. Gestalterisch darf man sich mit dem Sonnenglas auch austoben, denn auch mit einer Füllung strahlt die Solarlampe vor sich hin. So entsteht schnell Gemütlichkeit auf Balkon und Terrasse.

Kissen und Textilien für draußen

Keine Angst vor Textilien draußen! Kissen, Decken und Teppiche verwandeln die Terrasse in ein zweites Wohnzimmer. Outdoor-Teppiche (gefunden bei Wenz*) sind eine tolle Option für den Außenbereich, denn sie sind aus besonders robustem Material und können bei Verschmutzung einfach abgewaschen werden.

Harte Holzbänke werden mit gemütlichen Kissen und Decken aufgepolstert. Aber auch große Poufs sind eine bequeme Alternative zu den gewohnten Sitzmöbeln und sorgen für ein mediterranes Feeling. Besonders pfiffige Nählieseln machen so ein Sitzkissen mit dem Lieblingsstoff und ordentlich Füllmaterial einfach selbst, so wie Julia von Bildschönes. Von dieser Anleitung bin ich echt angefixt und bin gar nicht abgeneigt, auch für meine eigene Terrasse solche Poufs zu nähen…

Seid ihr auch schon in Sommerlaune? Und womit fühlt ihr euch auf eurer Terrasse (oder einfach draußen) am wohlsten? Verratet es mir in den Kommentaren!

LG Biene

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Wenz.