Meine #30x30Challenge ist vorbei! Einen Monat lang habe ich mich nur in 30 ausgewählte Stücke gekleidet. Wie das so lief, und ob ich nun nur noch mit einer Capsule Wardrobe unterwegs sein werde, verrate ich euch heute.

So eine kleine, feine Garderobe hat einige Vorzüge mit sich gebracht. Ich war in dem vergangenen Monat sehr viel unterwegs, und die kleine Auswahl an Kleidung hat mir das Kofferpacken extrem erleichtert. Es hat ja alles super zusammengepasst! Generell gestaltet sich der Alltag durch die 30 Teile sehr viel einfacher. Man steht einfach nicht mehr jeden Morgen vor dem Kleiderschrank und wundert sich: “Was ziehe ich heute an?“

Aber während meiner Challenge habe ich es bei einigen Gelegenheiten dennoch nicht geschafft, mich an die vorgegebenen Kleidungsstücke zu halten. Dafür gab es unterschiedliche Gründe:

letters_and_beads_fashion_capsule_wardrobe_fazit_polka_dots_pearl_sandals_3

1. Kleidung aussortiert

Bei meiner großen Aufräumaktion ist mir aufgefallen, dass mir zwei meiner 30 Kleidungsstücke doch nicht so gut gefallen wie gedacht. Sie sind jetzt auf Kleiderkreisel, und wurden durch andere Teile ersetzt (ein schwarzes Leinen T–Shirt und eine graue Hose). Insgesamt muss ich aber sagen, dass mich mein Gespür bei der Auswahl der restlichen Stücke nicht im Stich gelassen hat, denn alles wurde regelmäßig getragen und ließ sich super miteinander kombinieren.

2. Der Mystery Ausflug

Ein Wochenende während der #30x30Challenge habe ich mit meiner neuen Firma auswärts verbracht. Bei dieser Reise wusste niemand, wohin es geht und dementsprechend gestaltete sich das Packen etwas schwierig. Nur eine Packliste lieferte Hinweise auf unser Ziel. Darauf waren unter anderem ein Rucksack und eine Regenjacke verzeichnet – beides Teile, die nicht in meine Capsule Wardrobe gehören. Ich habe also über ein Wochenende meine auserwählte Handtasche und Lederjacke gegen die etwas praktischeren Gegenstücke getauscht. letters_and_beads_fashion_capsule_wardrobe_fazit_polka_dots_pearl_sandals_baum

3. Besondere Anlässe

Da meine auserwählten Teile eher Casual Chic sind, sind sie für wichtige Meetings und Feiern nicht unbedingt geeignet. Mit hohen Absätzen, einem eleganten Kleid oder einer ordentlichen Stoffhose fühle ich mich bei solchen Anlässen einfach besser angezogen als mit Jeans und Turnschuhen. Nur bei zwei Gelegenheiten musste ich deswegen mal Ausnahmen von meiner Capsule Wardrobe machen. 

Mein Fazit

Eine in sich geschlossene Garderobe ist eine klasse Sache. Man wird nicht abgelenkt durch irgendwelche Modeerscheinungen und ist einfach immer gut angezogen. Hat man erst einmal eine Auswahl getroffen, fällt es zudem sehr leicht, potentielle neue Teile beim Einkaufen auszusuchen. Den Grundgedanken der Capsule Wardrobe werde ich deswegen auch nach dem Abschluss meiner #30x30Challenge weiter verfolgen, wenn auch nicht mit so einer total limitierten Stückzahl an Kleidung. 

Denn ehrlich gesagt macht mir Mode einfach zu viel Spaß, um mich auf nur 30 Teile zu beschränken. Oft habe ich während der 30 Tage neidisch auf den Rest meiner eigenen Kleidung geschaut, ja, ich hab ihn richtig vermisst. Außerdem muss man bei einer so minimierten Garderobe recht häufig waschen, damit man immer genügend Kleidung zur Hand hat.

letters_and_beads_fashion_capsule_wardrobe_fazit_polka_dots_pearl_sandals_1

Doch dieser Monat und meine Kleiderwahl haben mich auch näher an meinen eigenen Stil gebracht. Klar stehe ich total auf gute Basics wie Shirts und Jeans, und in diesen lässigen Teilen fühle ich mich im Alltag am wohlsten. Aber auch ein Augenzwinkern in Form von kuscheligen Nickie–Stoffen, Perlen oder Logo–Drucken gehören einfach in meinen Kleiderschrank hinein, und gerade bei besonderen Anlässen möchte ich diese Verspieltheit nicht missen. 

Zudem merke ich, dass ich beim Anschauen von Katalogen und Online–Shops ein richtig gutes Gespür dafür entwickelt habe, was wirklich zu mir passen könnte. Dazu hat sicher auch die Radikal–Aufräumkur nach Marie Kondo beigetragen. Diese Challenge hat mir geholfen, wieder mit etwas mehr Verstand mit der eigenen Kleidung umzugehen. letters_and_beads_fashion_capsule_wardrobe_fazit_polka_dots_pearl_sandals_baum_2

Habt ihr euch auch schon einmal an einer Capsule Wardrobe versucht, und wie sind eure Erfahrungen? Verratet sie mir in den Kommentaren!

LG, Biene