Als ich unlängst im Second Hand Shop war, habe ich unter anderem ein großes Herrenhemd mitgenommen. Ich dachte, mein Freund freut sich darüber, allerdings hat ihm das Hemd gar nicht gepasst. Darum waren nun meine Upcycling-Skills gefragt. Nach einigen Überlegungen habe ich mich entschieden, daraus ein Peplum-Top zu nähen – das ist mir gut gelungen wie ich finde, und hat an Material nur 1 Euro gekostet! Wie auch ihr aus einem Männerhemd ein sommerliches Trägertop schneidert, lest ihr im heutigen Beitrag.

Wer sich im Second Hand Laden mit etwas Fantasie umschaut, kann für ganz kleines Geld echte Schätze bergen! Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass das Männerhemd, das ich für 1 Euro mit nach Hause genommen habe, sich mit nur wenigen Kniffen in ein Peplum-Top verwandeln kann? Habt ihr auch schon einige Näherfahrungen gemacht, sollte es auch euch nicht schwer fallen, dieses DIY nachzumachen. Bei der Riesenauswahl in der Männerabteilung vieler Second Hand Läden lassen sich haufenweise Hemden in den unterschiedlichsten Mustern finden – sicher ist auch für euren Geschmack etwas dabei! Ein gestreiftes oder kariertes Peplum-Top sieht bestimmt richtig süß aus und ist ein toller Begleiter für die kommende warme Jahreszeit. Achtet nur darauf, dass das Hemd, das ihr euch aussucht, etwas größer ist als eure normale Größe, so habt ihr mehr Spielraum beim Upcyclen.

Letters and beads-fashion-nachhaltige_mode_1_euro_peplumtop_upcycling_herrenhemd_1

So näht ihr ein Peplum-Top aus einem Herrenhemd

Level: mittel | Zeit: ca. 1,5 Std. | Kosten: €

Ihr braucht:

Los geht’s!

Am einfachsten könnt ihr das Hemd umwandeln, wenn ihr bereits ein lässiges Trägertop habt, das ihr als Vorlage nutzen könnt. Ich habe es auch so gemacht; Das Herrenhemd habe ich ordentlich vor mir auf dem Boden ausgebreitet, damit im Stoff keine Falten sind. Oben drauf habe ich mein eigenes Top als Vorlage aufgelegt, und zwar so, dass die Schulternähte mit denen des Herrenhemdes abschließen. Auf der Vorderseite werden dann der Ausschnitt und die Armlöcher auf das Hemd abgepaust. Die Länge könnt ihr variieren, ich habe mich für eine Crop-Top Länge entschieden, da darunter noch der Peplumsaum angenäht wird. Falls euer Männerhemd eine Brusttasche hat, könnt ihr diese vor dem Zuschnitt abtrennen.

Entlang der aufgemalten Markierungen könnt ihr das Vorderteil ausschneiden, ohne aber die Schulternähte zu durchschneiden. Am Rückenausschnitt habe ich mich am Nacken orientiert, weil ich keinen tiefen Ausschnitt am Rücken wollte. Die Armlöcher und den unteren Saum könnt ihr am Rückenteil genauso wie am Vorderteil zuschneiden. Die Seitennähte könnt ihr jetzt mit einem einfachen Stich schließen.

Letters and beads-fashion-nachhaltige_mode_1_euro_peplumtop_upcycling_herrenhemd

Für den Peplumsaum könnt ihr den unteren Teil des Herrenhemdes nutzen. Wenn euer Hemd groß genug ist, reicht der Umfang des Stoffes für die Raffungen an eurem Peplum-Top. Bei Bedarf könnt ihr den Stoffstreifen für den Peplumsaum aber auch verlängern – ich musste bei mir auf jeden Fall noch etwas Stoff annähen.

Faustregel: Für einen schönen gerafften Effekt sollte der Stoff für den Saum doppelt so lang sein wie der Umfang des Tops, das ihr mit dem Peplum verschönern möchtet.

Sobald ihr den Stoffstreifen versäumt habt, näht ihr einen einfachen, langen Stich an der oberen Kante entlang. Diese Naht nutzt ihr, um den Stoff für den Peplumsaum zu raffen. Dazu behaltet ihr einen Faden der Naht fest in der Hand und zieht vorsichtig daran, so rafft sich der Stoff von alleine. Sobald der Stoff soweit aufgerafft ist, dass der Umfang des Stoffstreifens zu dem des unteren Saums des Oberteils passt, könnt ihr die Teile rechts auf rechts aneinander nähen.

Für die offenen Ärmellöcher und den Ausschnitt nutzt ihr das Schrägband zum Versäubern. Wie man das genau macht, seht ihr in dieser Video-Anleitung sehr gut – bei meinem Top ist nur der Unterschied, dass ich das Schrägband komplett auf die linke Seite geklappt und festgesteppt habe.

Ich weiß, dass besonders das Einfassen mit dem Schrägband für Näheinsteiger eine kleine Herausforderung sein kann. Aber dadurch, dass Hemdstoffe kaum dehnbar sind, solltet ihr relativ gut klar kommen, denn der Stoff kann nicht am Ausschnitt ausleiern. Arbeitet euch einfach vorsichtig mit der Nähmaschine voran und lasst euch Zeit, damit ihr keine Falten in eure Ausschnittkanten näht.

Letters and beads-fashion-nachhaltige_mode_1_euro_peplumtop_upcycling_herrenhemd_naehen

Schon ist das Oberteil fertig genäht. Ich bin richtig happy mit dem Ergebnis! Wenn ich bedenke, dass solche verspielten Tops im Laden sonst mindestens 20 Euro kosten, hüpft mein Sparfuchs-Herz umso höher. Zu meiner Karo-Hose gefällt mir das mädchenhafte Top echt gut, denn es bricht etwas die Strenge der Hose. Aber ich habe auch eine hellblaue, gestreifte Stoffhose im Schrank, die zusammen mit dem Peplum-Top den ultimativen Sommerlook ergibt – ich freue mich jetzt schon darauf, die Kombi draußen zu tragen!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachnähen!

LG Biene


Jetzt für den Newsletter anmelden: Bleib immer up to date mit dem Letters & Beads Newsletter!


*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.