Cocktail Rezept: Piña Tequila, der etwas andere Drink

Lange gab es hier kein neues Cocktail-Rezept mehr von mir. Zeit, daran etwas zu ändern! Dafür habe ich euch heute einen sehr interessanten Drink mitgebracht; Ich taufe ihn den Piña Tequila!

Anfang des Jahres haben mein Freund und ich uns vorgenommen, wieder mehr Zeit für Zweisamkeit zu schaffen. Dazu haben wir uns eine kleine Date Night Lotterie eingerichtet; wir haben in einem Glas Date Ideen gesammelt, und jede Woche wird ein neues Date ausgelost. Diese Woche haben wir dabei einen Cocktail Abend gezogen!

Natürlich haben wir sofort nach guten Ideen für Cocktails gesucht, die wir an dem Abend mixen wollten. Stefan wollte eine Margarita haben, also stand als Alkohol für die Cocktails schon einmal Tequila fest. Ich wollte natürlich wieder irgendwas Exotisches und Außergewöhnliches und bin dann auf ein Video von Cocktail Chemistry gestoßen, in dem der Tequila Thai-napple gezeigt wurde. Der hat mich ganz schön angefixt, also haben wir alle benötigten Zutaten für unsere Cocktails geshoppt.

Unter anderem haben wir bei den Buddel Jungs in Oldenburg den Tequila “Negro Zafiro” gegönnt – ein richtig feiner Tropfen. Würzig, fast rauchig, nussig und anders. Dieser Geschmack hat einen spannenden Effekt auf die anderen Zutaten im Drink und macht im Zusammenspiel mit dem Basilikum und dem Karamellsirup einen fast schokoladigen Eindruck, wird dann aber durch Ananas- und Limettensaft wieder aufgefrischt. Dieser Drink ist sehr interessant, und für Leute, die mal Abwechslung von den typischen süßen oder sauren Drinks haben möchten, genau das Richtige!

letters-and-beads-rezepte-diy-pina-tequila-cocktail-drink

Vorbereitungen für den Piña Tequila Cocktail

Bevor du deinen Drink mixen kannst, musst du noch einige Vorbereitungen treffen. Denn sicher könntest du Ananas- und Limettensaft auch einfach kaufen, aber das gibt nicht nur Abzug in der B-Note, sondern auch am Geschmack. Und wenn wir schon einen so hochwertigen Tequila für unseren Cocktail verwenden, sollten auch die anderen Zutaten im Getränk in derselben Liga spielen.

1. Karamellsirup selber machen

Im Grunde ist der Karamellsirup auch nur ein Einfacher Sirup, bei dem Zucker und Wasser im Verhältnis 1 zu 1 miteinander vermischt werden. Um daraus einen Karamellsirup zu machen, wird aber zuerst der Zucker in einem Topf geschmolzen, bis er eine sehr helle, braune Farbe annimmt. Dann wird kochendes Wasser im gleichen Verhältnis zum Karamell gegeben und die Herdplatte abgeschaltet. Achtung, das Karamell reagiert sehr stark auf den Kontakt mit dem Wasser, also nicht erschrecken; das Karamell wird eine harte Schicht über dem Wasser bilden. Das ist aber kein Problem, durch das Rühren und Schwenken des Wassers löst sich das Karamell schnell wieder auf. Fertig ist der Karamellsirup!

2. Ananassaft selber machen

Schnapp dir eine Ananas und trenne die Krone, den Boden und die Schale rundum vom Fruchtfleisch. Viertel dann deine Ananas und trenne den harten Ananasstamm dann einfach heraus. Die Viertel schneidest du dann in kleinere Stücke und wirf diese in einen Standmixer. Bei einem kräftigen Mixer sollte die Ananas mit ein bisschen Nachhelfen innerhalb weniger Sekunden püriert sein. Durch ein Mulltuch oder einen Nussmilchbeutel* kannst du dann den Saft aus dem Ananaspüree heraus pressen. Fertig ist der Ananassaft! Dieser hält sich im Kühlschrank 7 bis 10 Tage.

3. Limettensaft selber machen

Der Limettensaft ist vermutlich am einfachsten herzustellen; Wasche deine Limetten gründlich, halbiere sie und presse den Saft aus. Für einen Drink reicht vermutlich schon eine halbe Limette.

Nachdem diese Zutaten vorbereitet sind, kann es nun endlich losgehen mit dem Piña Tequila! Ich habe in meinem Rezept ein bisschen mehr Ananassaft eingerechnet, um eine fruchtigere Note zu bekommen, und die Menge des Alkohols im Vergleich zum Originalrezept etwas reduziert.

Weitere Tipps: Du kannst die Säfte mit dem Sirup im selben Verhältnis nutzen. Bleib mit dem Basilikum eher sparsam, wenn du dich an würzige Drinks gerade erst heran traust; die Blätter geben im Zusammenspiel mit dem Tequila ein sehr starkes Aroma ab, das den Rest des Getränks schnell übertönen kann. Was ich auch noch empfehlen kann; Einen Agaven-Sirup statt des Karamellsirups zu verwenden. Das ist eine schöne Anlehnung an die Herkunft des Tequilas und sollte dem Geschmack des Alkohols schmeicheln.

letters-and-beads-rezepte-diy-pina-tequila-cocktail-flatlay

Rezept: Piña Tequila Cocktail zubereiten

Für 1 Drink benötigst du:

  • 20 ml frisch gepresster Ananassaft
  • ca. 3 Basilikumblätter
  • 15 ml frisch gepresster Limettensaft
  • 15 ml Karamellsirup
  • 45 ml Tequila
  • ca. 6 Eiswürfel
  • Einen Cocktail Shaker*
  • ein feines Sieb

Fülle in deinen Cocktailshaker den Ananassaft und die Basilikumblätter. Mit einem Cocktail Stössel* oder einem großen Kochlöffel kannst du die Blätter am Boden vom Shaker etwas zerdrücken.

Füge dann die restlichen Zutaten in den Shaker und schüttele deinen Cocktail einige Sekunden gut durch. Den Drink seihst du dann durch das Sieb im Shaker und ein zusätzliches feines Sieb in ein kleines Glas.

Wenn du möchtest, kannst du noch kleine Basilikumblätter als Garnierung ins Glas geben. Fertig ist dein Piña Tequila!

letters-and-beads-rezepte-diy-pina-tequila-cocktail-pin

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmixen!

LG, Biene

Jetzt zum Newsletter anmelden:

Datenschutz-Einwilligung*
 

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links zu Amazon. Das heißt. dass ich bei deinem Kauf über einen mit einem Stern (*) markierten Link eine kleine Provision erhalte. Dabei musst du nicht das verlinkte Produkte kaufen, und es kostet dich auch nichts extra; du unterstützt damit aber mich und meinen Blog 🙂 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DIY | Beauty | Nachhaltigkeit