Leder, Ketten, Korsagen… wer es gerne auch mal etwas härter mag, kann sich freuen. Zumindest, was die Trends der Modewelt anbelangt. Denn die sagen für die zweite Jahreshälfte ein Comeback körperbetonter Bondage-Schmuckstücke, Korsetts und Choker voraus. Man denke da an das Video „Justify My Love“ von Madonna. 

Dabei muss der Schmuck für diesen Fashion-Trend nicht immer aus derbem, schweren Leder mit Nieten bestehen. Auch zarte Ketten, wie bei diesem selbstgemachten Harness, und elegante Reifen erinnern entfernt an diesen Stil, der ein bisschen anrüchig und vor allem verdammt sexy ist. Zudem ist es ein Echo aus den 90er Jahren, als hohe Plateausohlen und dunkles Make-Up Pflichtprogramm waren. Aber vor allem die dünnen Halsbänder, auch Choker ( also „Würger“) genannt, gehörten damals zum Look dazu. Dass diese Bänder wieder Trend sind, sieht man schon seit einiger Zeit. Diese waren bisher immer aus verwobenem Stretch-Gummi, die ich damals schon mit 9 Jahren getragen habe. Typisch Ninetees eben.

Die neuen Choker sind nun viel eleganter, breiter, sind aber immer noch Hommage an den 90er Look, bei dem Leder und Ketten salonfähig wurden. Und als ich bei Masha Sedgwick einen Snap mit einem tollen nudefarbenen Choker gesehen habe, dachte ich mir gleich, dass ich so ein Halsband auch leicht selbst machen kann! Und dafür braucht man nicht einmal Nähkünste, sondern nur etwas Leder, Kleber und einen Schlüsselring…

letters&beads-diy-choker-fashion-step01

So einfach macht ihr euren eigenen Choker

 Level: sehr einfach | Kosten: € | Dauer: weniger als 0,5 Std. 

Ihr braucht:

  • (Kunst-) Lederstreifen in der Farbe eurer Wahl
  • Stoffkleber (z.B. den hier)
  • Einen Schlüsselring (Durchmesser ca. 4 cm)
  • Klettverschluss
  • Schere, Maßband

letters&beads-diy-choker-fashion-step3

1. Messt einmal euren Halsumfang mit dem Maßband aus. In dieser Länge schneidet ihr euch zwei Steifen aus dem Leder zurecht. Von der Breite her orientiert ihr euch an eurem Schlüsselring: meine Lederstreifen sind 2 cm breit. So passen sie in den Schlüsselring, ohne sich stark im Ring zu stauchen.

letters&beads-diy-choker-fashion-step04

2. Zieht nun einen der beiden Lederstreifen durch den Metallring. Auf der Innenseite der Streifen wird der Stoffkleber aufgetragen. Dann wird der Streifen auf halb zugeklappt, sodass die schöne Lederseite außen liegt. Das gleiche macht ihr auch mit dem zweiten Lederstreifen auf der gegenüberliegenden Seite des Schlüsselrings. An dieser Stelle kann man unregelmäßige Kanten noch mit der Schere zurecht schneiden.

letters&beads-diy-choker-fashion-step05

3. Jetzt kommt der Verschluss dran! Schneidet euch ein passendes Stück Klettverschluss zurecht, das ihr an die Enden eures Chokers klebt. Achtet darauf, dass ihr die Klett- und die Flauschfläche nicht auf derselben Seite des Halsbandes anbringt, sondern so, dass sie sich später hinten am Hals treffen können (siehe Foto). Schon ist der No-Sew Choker fertig!

letters&beads-diy-choker-fashion-title1

Jetzt könnt ihr euren Choker zu eurem liebsten rockigen Outfit oder sogar mit schlichten Looks kombinieren. Wie gefällt euch das Accessoire? Seid ihr ein Fan vom Fetish-Look, oder sind euch klassische Ketten weiterhin lieber? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

LG, Biene