Die Welt ist seit einigen Wochen nicht mehr das, was sie mal war. Viele von uns sind verunsichert, wie es weitergeht, und kommen mit dem vielen Zuhause-Sein nicht so gut klar. Vielleicht ist es eine schöne Ablenkung, dass das Osterfest vor der Tür steht, das man trotz Corona (und besonders gut in der Selbstquarantäne) im Kreise der engsten Familie feiern kann. Die Zeit vorab kann man jetzt auch super nutzen, um mit den Kindern für Ostern schöne Deko zu basteln. Kleine Inspiration erwünscht? Aus selbstgemachtem Salzteig lassen sich schöne Anhänger als Oster-Deko zaubern, für die ihr bestimmt auch schon alle Zutaten zuhause habt.

Normalerweise bin ich eigentlich kein großer Fan von Oster-Deko. Mir ist diese meist zu kindisch und kitschig (auch wenn Küken und Hasen echt niedlich sind, brauche ich sie nicht in meinem Wohnzimmer stehen zu haben). Doch es geht auch minimalistisch. Mit frischen, grünen Zweigen, an denen selbstgemachte, österliche Anhänger aus Salzteig baumeln, kann sogar ich mich anfreunden!

letters_and_beads_diy_interior_ostern_anhaenger_salzteig_finished

Diese Oster-Anhänger:

  • brauchen keine Modelliermasse: Alle Zutaten für den Teig habt ihr wahrscheinlich sogar daheim
  • sind schnell selbstgemacht: Am längsten dauert eigentlich nur die Backzeit
  • sind kinderfreundlich: Das Kneten und Ausstechen vom Teig macht Spaß und landet mal was davon im Mund, gibt es höchstens eine salzige Überraschung
  • könnt ihr ganz individuell gestalten: Ich hab meine einfach weiß gelassen, aber mit Plakatfarben o. ä. könnt ihr eure Anhänger auch in bunte Farben hüllen!

Meinen Teig habe ich nach der Anleitung von Smarticular für Salzteig hergestellt und einfach die Mengen halbiert, weil ich nicht zu viele Anhänger herstellen wollte:

letters_and_beads_diy_interior_ostern_anhaenger_salzteig_hase_form

So könnt ihr Anhänger zu Ostern aus Salzteig selber machen

Level: sehr einfach | Zeit: 20 Min. + 2 Stunden Backzeit | Kosten: €

Ihr braucht:

  • 1 Tasse Mehl
  • 0,5 Tasse Salz
  • 0,5 Tasse Wasser
  • 0,5 TL neutrales Öl
  • Nudelholz
  • Keksausstecher mit Oster Motiven, Buttermesser, Schere
  • ggf. selbstgemachte Schablonen
  • Faden zum Aufhängen
  • optional: Lebensmittelfarbe, Spitze, Plakatfarben…

Jetzt anmelden:

Bleib immer up to date mit dem Letters & Beads Newsletter!

Ich willige ein, dass letters & beads mich per E-Mail Newsletter über neue Inhalte auf dem Blog informiert. Dazu erlaube ich letters & beads, mein E-Mail-Öffnungs-, Klick- und Downloadverhalten zu analysieren, um mir interessante Inhalte gezielt zuzusenden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich mein Abonnement via den Abmeldelink im Newsletter beende. 

Mischt zunächst das Mehl und das Salz zusammen. Ich empfehle euch, sehr feines Salz zu verwenden: Wenn möglich, mahlt das Salz zusätzlich. Denn dieses wird sich im Teig nicht auflösen, und je gröber die Körner, desto mehr sieht man diese auch im Anhänger.

Als nächstes fügt ihr das Wasser zu dem Mehl-Salz Gemisch hinzu, und zuletzt das Öl. Der Teig wird schnell zu einer geschmeidigen Masse, die man am besten mit den Händen knetet. Falls ihr bunten Salzteig herstellen möchtet, habt ihr jetzt die Möglichkeit, Lebensmittelfarbe darin einzuarbeiten.

letters_and_beads_diy_interior_ostern_anhaenger_salzteig_ausrollen_ausstanzen

Dann ist es auch schon an der Zeit, den Teig auszurollen. Mit dem Nudelholz wird der Salzteig auf ca. 0,5 cm Dicke geplättet. Dann werden die Formen für eure Oster-Anhänger ausgestanzt! Ich habe keine Keksausstecher mit Oster-Motiven, deswegen habe ich aus Papier ein Ei und einen Hasen zurecht geschnitten und diese als Schablone verwendet. Mit dem Buttermesser lassen sich diese Formen auch gut aus dem Teig schneiden. Schneller und einfacher geht es aber natürlich, wenn ihr einfach wie beim Plätzchenbacken die Formen ausstechen könnt.

Extra-Tipp: Ich habe ein Stück Spitze auf dem ausgebreiteten Teig ausgerollt und so ein hübsches Muster auf die Anhänger gebracht!

Mit einer spitzen Schere habe ich in meine Oster-Formen oben noch ein Loch durchgestochen, damit ich sie später auch auf ein Band fädeln kann. Achtet darauf, dass die Löcher groß genug sind, damit der Faden später problemlos hindurchpasst.

Die Oster-Anhänger dürfen nun im vorgeheizten Ofen zunächst bei 50 Grad für 1 Stunde vortrocknen. Das soll Rissen im Salzteig vorbeugen. Nach dieser Stunde wird dann die Temperatur auf 120-150 Grad erhöht und die Anhänger für eine weitere Stunde zu Ende gebacken. Öffnet zwischendurch gerne auch die Backofentür, um zu hohe Feuchtigkeit entweichen zu lassen.

Nachdem die Backzeit vorüber ist, holt die Anhänger vom Blech, damit sie nicht “nachbräunen”. Sobald sie ausgekühlt sind, könnt ihr die Oster-Anhänger auf ein hübsches Band fädeln und an eurem Wunschort (am besten Zuhause und nicht draußen) aufhängen!

letters_and_beads_diy_interior_ostern_anhaenger_salzteig_selber_machen

Wenn ihr mögt, könnt ihr noch mit Farben kreativ werden – ich habe meine Anhänger aus Salzteig einfach weiß gelassen, so gefallen sie mir am besten 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln!

Bleibt gesund,

eure Biene