Follow:

DIY Beauty: Haferflocken in der Hautpflege

lettersbeads-diy-beauty-haferflocken-hautpflege-title

Haferflocken sind nicht nur herrlich lecker und gesund, sie eignen sich auch super für die Hautpflege! Welche Vorteile die zarten Getreideflocken haben und wie ihr sie für die Pflege anwenden könnt, zeige ich euch heute in meinem Beitrag.

Ich gewöhne mir mehr und mehr ab, Sachen für die Schönheitspflege zu kaufen. Versteht mich nicht falsch, ich benutze immer noch total gerne gekaufte Lotions, Cremes, Fluids und Co., und mein liebster Zeitvertreib bleibt auch weiterhin das Bummeln in Drogerien. Aber ich werde mir auch stetig bewusster, wie viel Müll mit dem Kauf von Beautyprodukten einhergeht – nicht nur in Form von Verpackungen, sondern auch an plastikhaltigen Inhaltsstoffen. Darum mache ich immer mehr selbst, wie zuletzt meine Bodybutter. Das ist keine neue Anwandlung von mir, ich habe schon immer versucht, meine Hautpflege selbst zu gestalten. Ihr wisst ja, dass ich ein echtes DIY-Kind bin 😀 Peelings habe ich mir noch nie fertig gekauft, sondern immer selbst angemischt, und Masken lassen sich grandios aus Leckereien aus der Küche zaubern: so wie heute zum Beispiel aus Haferflocken.

Warum Haferflocken?

Haferflocken verschönern uns von innen wie von außen. Über das Essen aufgenommen liefern sie (neben anderen tollen Inhaltsstoffen) Biotin und Silicium. Beide Stoffe wirken sich positiv auf Haut und Haar aus und stärken diese. Ganz nebenbei sind Haferflocken ein echtes „Comfort Food“ und sorgen für ein Wohlgefühl an kalten Tagen (danke, Vitamin B6!). Kein Wunder, dass es in der Kindheit abends öfter mal Haferbrei gab, denn er macht glücklich!

Und was so toll im Essen wirkt, kann auch für die Haut nicht schlecht sein. Gerade trockene Haut freut sich auf diese Anwendungen mit Haferflocken, die super easy selbst gemacht sind:

lettersbeads-diy-beauty-haferflocken-hautpflege-peelingHaferflocken-Peeling

Für ein Haferflocken-Peeling werden einfach 2 TL Haferflocken und 1 TL flüssiger Honig benötigt. Diese werden vermengt und dann in das gereinigte Gesicht mit kreisenden Bewegungen massiert. Das Getreide bewirkt hier den Peelingeffekt, und der Honig beugt Entzündungen vor. Nach der kleinen Gesichtsmassage einfach das Gemisch mit lauwarmen Wasser abspülen. Die Haut dankt es einem mit babyzarter Weichheit.

lettersbeads-diy-beauty-haferflocken-hautpflege-maske

Haferflocken-Maske

Apropos babyzart: auch diese einfache Maske aus 1 TL Joghurt und 2 TL gemahlener Haferflocken macht einen tollen Job darin, die Haut so richtig zu verwöhnen. Ich habe die Flocken hier in einer Kaffeemühle gemahlen, damit sie sich leichter mit dem Joghurt vermengen ließen. Die daraus entstandene Paste wird für ca. 10-15 Minuten auf dem Gesicht getragen und danach wieder mit lauwarmen Wasser abgewaschen (wenn sie nicht schon aus Versehen vorher weg genascht wurde, hihi).

lettersbeads-diy-beauty-haferflocken-hautpflege-kopfhaut

Hafermilch für die Haare

Bei juckiger, trockener Kopfhaut (schuldig!) kann Hafermilch Abhilfe schaffen. Der einfachste Weg ist hier, einfach die aus dem Laden als Haarspülung nach der Wäsche zu verwenden, am besten mit etwas Einwirkzeit. Besitzer einer Badewanne sind hier im Vorteil, aber unter der Dusche wird die Spülung auch funktionieren.

Ich hab mir aber natürlich nicht nehmen lassen, meine Hafermilch selbst zu machen 😀 Dafür habe ich Haferflocken großzügig mit Wasser bedeckt und über Nacht abgedeckt stehen lassen. Am nächsten Tag wird dann alles mit einem Pürierstab ordentlich durchgemixt. Die Mischung wird dann durch ein sauberes Mulltuch gepresst. Das Resultat ist eine selbst gemachte Hafermilch!

Ich hoffe, ich habe eure Liebe zu Haferflocken entfacht 😀 Habt ihr sie auch schon einmal im Beautyprogramm angewendet? Verratet es mir in den Kommentaren!

LG Biene

Du willst mehr?

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Flora Fallue

    Darüber habe ich noch nie so wirklich nachgedacht die Flocken auch so zu benutzen. Muss ich definitiv mal ausprobieren !

    Love, Janine

    November 28, 2016 at 10:26 am
    • Reply biene

      Ich kann es auf jeden Fall empfehlen! 🙂

      November 28, 2016 at 1:14 pm

    Kommentar verfassen