Follow:

DIY: Pullover mit Fransen aufmöbeln

lettersbeads-diy-fashion-pullover-fransen-aufmoebeln-fertig-title

Hi ihr Lieben! In einem vergangenen Post habe ich euch einen coolen Streetlook mit einem Pullover mit Fransen gezeigt. Den fand ich auch im Nachgang immer noch so gut, dass ich auch so einen haben wollte. Und bevor ich die (Online-) Shops nach einem Exemplar abklapperte, habe ich mir einfach selbst einen gemacht! Wie auch ihr einen Basic Pullover mit Fransen aufpeppen könnt, zeige ich euch heute.

Die Fransen (oder wenn man es genau nimmt, die Quasten) für dieses DIY habe ich selbst hergestellt. Man kann es auch einfacher haben und sie bereits fertig kaufen*. Damit spart man sich viel Zeit, aber nicht unbedingt Geld. Günstiger kommt man weg, wenn man die Fransen selber bindet. Ich habe für ein neues Häkelgarn-Knäuel ca. 5 EUR ausgegeben und meine Fransen im Laufe einiger Serienepisoden und Filme gefertigt. Schritt 1 lautete bei mir also:

Fransen selber machen

Level: mittel | Dauer: ca. 5 Stunden inkl. Annähen | Kosten: € (gering)

Ihr braucht:

  • Pappe
  • Häkelgarn in Wunschfarbe
  • Schere

Im zweiten Schritt braucht ihr außerdem:

  • einen schlichten Pullover
  • Nadel und Faden in passender Farbe

lettersbeads-diy-fashion-pullover-fransen-aufmoebeln-fransen-wie1

Zunächst wird ein Stückchen Pappe benötigt, das die Höhe hat, in welcher Länge später die Quasten sein sollen. Um die Pappe wird dann das Garn gewickelt, so oft, bis die gewünschte Dicke der Quaste erreicht ist. Ich habe ca. 25 Umwicklungen gemacht. Der Faden wird am unteren Ende abgeschnitten. Am oberen Ende wird das Fadenbündel mit einem anderen Stückchen Garn zugebunden. Unten werden die Fäden dann aufgeschnitten.

lettersbeads-diy-fashion-pullover-fransen-aufmoebeln-fransen-wie2

Damit alles zusammenhält, wird noch ein weiteres Stückchen Garn oben am „Kopf“ der Quaste umwickelt, damit die einzeln zusammengefassten Fäden nicht auseinander´fallen. So entsteht die einzelne Troddel.

Das wiederholt ihr nun mindestens 50 Mal 😀 Ich habe sogar noch einige weitere Troddeln hergestellt. Wie gesagt, es ist eine langwierige Fummelei, und durch den Kauf der fertigen Fransen erspart man sich das. Welche Option einem lieber ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Wenn dieser Schritt fertig ist, folgt das Annähen.

Fransen am Pullover befestigen

lettersbeads-diy-fashion-pullover-fransen-aufmoebeln-fransen-pulli-stecken

Überlegt euch, wo ihr eure Quasten am liebsten befestigen möchtet. Ich fand die V-Formation aus der Bildvorlage super und habe mich entsprechend daran orientiert. Am Kragen oder den Ärmelsäumen machen sich die Deko-Elemente aber bestimmt auch gut! In jedem Fall wird mit Stecknadeln die Position der Fransen bestimmt. Danach ist Handarbeit gefragt! Jede Troddel wird mit Nadel und Faden an die gewünschte Stelle gebracht. Ich habe die Quasten in zwei versetzten Reihen angebracht. Bei mir sitzen sie außerdem relativ eng beieinander, das kann ebenfalls jeder so gestalten, wie er es am liebsten hat.

lettersbeads-diy-fashion-pullover-fransen-aufmoebeln-fransen-fertig-pulli-ende

Nach ein paar hundert Nadelstichen ist der Fransenpulli fertig! Wie lange ich gebraucht habe, sieht man auch auf den Bildern – ich habe überall anderen Nagellack drauf, hihi.

Ich überlege noch, ob ich auf die Ärmel ebenfalls noch Fransen anbringen möchte. Das würde den Look noch etwas auflockern, denke ich. Was sagt ihr dazu?

LG Biene

*dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Du willst mehr?

Previous Post Next Post

2 Comments

  • Reply Pirates and Mermaids

    Sehr, sehr gute Idee und cooler Pulli – das ist ja derzeit total modern. Muss ich mir unbedingt merken.
    Alles Liebe
    Lisa

    Dezember 2, 2016 at 12:48 pm
    • Reply biene

      Dankeschön 🙂

      Dezember 2, 2016 at 1:37 pm

    Kommentar verfassen