Honig ist eines der einfachsten Hausmittel für schöne Haut! Pur auf die Haut aufgetragen zeigt es eine tolle Wirkung; Er ist antibakteriell und beugt Hautunreinheiten vor, und spendet außerdem Feuchtigkeit. Mit welchen weiteren Zutaten du für deinen Hauttyp die perfekte Honigmaske mischst, erzähle ich dir heute!

Du fragst dich, ob Honig gut für die Haut ist? Absolut! Unter den wenigen DIY-Hautpflege Zutaten, die wirklich wirken, ist der Honig mit seinen vielen positiven Eigenschaften und der zähflüssigen Konsistenz ein perfektes Pflegemittel für jede Haut. Mit welchen weiteren Zutaten du die Superpower von Honig je nach Hauttyp noch verstärken kannst? Bitte einmal weiter scrollen…

Honigmaske selbstgemacht für jeden Hauttyp

letters_and_beads_beauty_pflege_diy_honig_hauttyp_normal_empfindliche_haut_joghurt

Honig + Joghurt für Feuchtigkeit

Nicht nur zum Frühstück ein Hit! Der Klassiker unter den Honigmasken ist eigentlich für jeden Hauttyp gut geeignet. Die Maske sorgt für einen Frischekick und ist auch bei empfindlicher oder leicht entzündeter Haut das Mittel der Wahl (z.B. wenn ihr ein bisschen zu lange in der Sonne wart). Vermischt einfach 3 EL Joghurt und 1 EL Honig miteinander und verteilt die Maske im Gesicht. 15-20 Minuten einziehen lassen und danach mit reichlich klarem Wasser abspülen.

letters_and_beads_beauty_pflege_diy_honig_hauttyp_oelige_unebene_haut_natron

Peelingmaske mit Honig + Natron für fettige Haut und Unreinheiten

Schnell fettende Haut oder solche mit Unebenheiten profitiert von der reinigenden Power von Natron. Der Honig wirkt entzündungshemmend, das Natron sorgt für den Peelingeffekt.

Für die Peelingmaske braucht ihr nur 1 EL Honig und 2 EL Natron miteinander zu verrühren. 10 Minuten einwirken lassen und dann in sanft kreisenden Bewegungen abspülen.

Mein Tipp für den nächsten Natron-Einkauf: Schaut mal im russischen Laden vorbei! Hier bekommt ihr ein halbes Kilo Natron (In der deutschen Übersetzung sollte bei den Inhaltsstoffen Natriumhydrogencarbonat stehen) für unter einen Euro – hier bekommt ihr den Allrounder viel günstiger und zudem umweltfreundlicher verpackt als die Tütchen von Kaiser Natron! Wofür das weiße Pulver im Haushalt sonst noch nützlich ist, zeige ich euch in meinem Zero Waste Starterpaket-Beitrag.

letters_and_beads_beauty_pflege_diy_honig_hauttyp_poren_eiweiss

Straffere Haut durch Eiweiß

Wer mit sehr sichtbaren Poren zu kämpfen hat, sollte mal ein Ei zur Hand nehmen. Naja, genauer gesagt nur das Eiweiß. Denn dieses wirkt straffend auf die Haut und sorgt auch dafür, dass sich vergrößerte Poren etwas zusammenziehen. Das Hautbild wirkt somit klarer. Außerdem sperrt man so den Schmutz aus der Haut aus und verhindert Hautunreinheiten. Mische einfach einen EL Honig mit dem Eiweiß aus einem Ei – wenn du magst, schlägst du dieses vorher schaumig. Nach 10-15 Minuten kann die Maske vom Gesicht gewaschen werden.

letters_and_beads_beauty_pflege_diy_honig_hauttyp_trockene_haut_kokosnussoel

Kokosöl und Honig gegen trockene Haut

Die doppelte Ladung Feuchtigkeit bekommt trockene Haut mit der Kombination aus Honig und Kokosöl. Mischt einfach 1 EL Honig mit 1 EL Kokosöl und lasst die Maske 15 Minuten auf der Haut. Danach mit lauwarmen Wasser abspülen und die Haut vorsichtig trocken tupfen.

Um mit dem Kokosöl etwas besser arbeiten zu können, könnt ihr das Öl vorab für einige Sekunden in die Mikrowelle stellen, denn im kalten Zustand ist es sehr hart. Einige Leute haben die Neigung, von Kokosnussöl verstopfte Poren zu bekommen – falls das bei euch der Fall ist, könnt ihr stattdessen auch Oliven-, Mandel oder Jojobaöl verwenden. In meinem Beitrag über Beautyöle gebe ich euch Tipps, wie ihr das beste Hautöl für eure Haut findet!

Jetzt zum Newsletter anmelden:

Datenschutz-Einwilligung*
 

Habt ihr auch schon einmal Honig auf der Haut angewendet? Was ist euer Lieblingsrezept? Verratet es mir gerne in den Kommentaren!

LG Biene

DIY | Beauty | Nachhaltigkeit

Jetzt zum Newsletter anmelden:

Datenschutz-Einwilligung*