Langsam hat der Sommer seinen Weg zu uns gefunden. Was gibt es da schöneres, als die Füße raus aus den geschlossenen Schuhen zu holen und rein in luftige Sandalen zu stecken? Wer aber nach langer Zeit mal wieder seine Füße ohne Socken sieht, weiß, dass diese erst mal eine Portion Pflege brauchen, damit die Zehen auch hübsch manikürt in den offenen Schuhen wackeln können. Heute zeige ich euch, wie ihr ohne teure Produkte mit einer einfachen Pediküre eure Füße von Zuhause aus sommerschön pflegt.

Schritt 1: Füße waschen und peelen

Zunächst einmal solltet ihr ein Fußbad machen, um eure Füße für die kommenden Schritte vorzubereiten. Füllt eine kleine Wanne (oder eure Dusche, wo es eben für euch geht) mit warmen Wasser und legt euch schon mal ein Handtuch und andere Utensilien wie Seife, eine Nagelbürste und Bimsstein bereit. Auch euer Fußpeeling legt ihr euch zurecht, welches ihr ganz leicht selbst machen könnt: Mischt dafür einfach einen Teelöffel Kokosöl mit einem Teelöffel gemahlenen Meersalz. Alternativ könnt ihr auch Oliven- oder Jojobaöl verwenden.

Welches Beautyöl passt zu eurer Haut? Findet es heraus in diesem Beitrag rund um das Thema Gesichtsöle.

Lasst die Füße für einen kurzen Augenblick im Wasser einweichen. Massiert dann euer selbstgemachtes Peeling in eure Füße und auch die Waden ein. So werden alte Hautschüppchen abgerubbelt und auch das Einwachsen von Beinhaaren wird damit verhindert. Benutzt das Peeling am besten über eurem Fußbad oder einem Handtuch, falls das Kokosöl tropfen sollte.

DIY-Zusätze für das Fußbad

Ihr könnt eurem Fußbad auch einen “Badezusatz” beigeben, um einen noch größeren Pflegeeffekt für eure Pediküre zu erlangen. Trockene Haut freut sich zum Beispiel über ein paar Löffel Honig oder ein Glas Milch im Wasser. Teebaumöl oder Natron als Zusatz helfen, Hornhaut aufzuweichen. Habt ihr mit einem Fußpilz zu kämpfen, sollen Meersalz oder auch ein starker Auszug aus schwarzem Tee dagegen helfen.

Spült nach dem Peeling eure Füße im Fußbad ab und wascht sie mit etwas Seife und eurer Nagelbürste. Entfernt wenn nötig unerwünschte Hornhaut mit dem Bimsstein oder einem Hornhautentferner. Geht dabei behutsam vor, denn es kann Verletzungsgefahr bei zu rigorosem Rubbeln mit den scharfen Hornhaututensilien bestehen. Sei ihr mit dem Ergebnis zufrieden, könnt ihr eure Füße ein letztes Mal im Fußbad abspülen und dann abtrocknen. Und weil das Kokosöl aus eurem Peeling ziemlich reichhaltig ist, werdet ihr nach dem Abtrocknen wahrscheinlich auch keine Creme benötigen, um die Füße einzucremen.

Jetzt anmelden:

Bleib immer up to date mit dem Letters & Beads Newsletter!

Ich willige ein, dass letters & beads mich per E-Mail Newsletter über neue Inhalte auf dem Blog informiert. Dazu erlaube ich letters & beads, mein E-Mail-Öffnungs-, Klick- und Downloadverhalten zu analysieren, um mir interessante Inhalte gezielt zuzusenden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich mein Abonnement via den Abmeldelink im Newsletter beende. 

Schritt 2: Nägel schneiden und Hornhaut entfernen

Bei einer schönen Pediküre dürfen gepflegte Nägel nicht fehlen. Nach dem Fußbad lassen sich die Nägel besonders leicht bearbeiten, denn vom Wasser sind sie jetzt noch etwas aufgeweicht und einfacher zu schneiden.

Trimmt eure Nägel mit einem Nagelklipper oder einer Nagelschere*, je nach dem, was euch lieber ist. Feilt, wenn nötig, unregelmäßige Stellen weg. Achtet darauf, dass ihr scharfe Ecken an den Seiten der Nägel abrundet, um eingewachsene Fußnägel zu verhindern. Wenn ihr mögt, könnt ihr noch eine Glanzfeile* benutzen, um auch Unebenheiten auf dem Nagel auszufeilen und die Nägel zum Glänzen zu bringen.

Wie bei den Fingernägeln kann auch bei den Füßen die Nagelhaut etwas zu weit auf den Nagel wachsen, also bearbeitet die Nagelhaut mit einem Nagelhautschieber*. Legt die Nägel damit so gut es geht wieder frei, aber seid auch hier vorsichtig, um Verletzungen zu vermeiden.

Schritt 3: Letzter Schliff für die perfekte Pediküre

Gepflegte Füße sind das Must Have im Sommer! Darum runden ein Öl für die Nagelhaut und auch eine Fußcreme die Pediküre ab. Nach Lust und Laune könnt ihr danach noch euren liebsten Nagellack auf die Nägel auftragen. Beim Tragen von Sandalen machen Pastellfarben im Sommer einen besonders hübschen Eindruck. Mögt ihr es verspielt, können lustige Accessoires wie Fußkettchen oder Zehenringe eure sommerschönen Füße nach der Pediküre zieren!

letters-and-beads-beauty-skincare-pedikuere-einfach-selber-machen-fusspflege-pin

Die passenden Sandalen für deine gepflegten Füße einfach selbst machen! Wie, erfahrt ihr in diesem Beitrag zum Thema Schuh-Upcycling.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Pediküre-Wellness Abend!

LG Biene
*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.