Meistens sind die einfachen Ideen die besten. Lange habe ich überlegt, auf welche Art ich meinen Schmuck schön aufbewahren und inszenieren kann. Schubladen kommen gar nicht in Frage, denn: aus den Augen, aus dem Sinn. Und eine Etagere ist zwar schön, aber irgendwie auch kostspielig, oder aufwendig in der Herstellung. Da kam mir die Idee für diesen hübschen Schmuckbaum.

Ein eigener Schmuckbaum ist schnell und unkompliziert gemacht und kostet so gut wie gar nichts. Mit dabei ist mal wieder der gute alte Gips, mit dem ich schon bei diesem Kerzenhalter und dieser Schale gearbeitet habe. Gips bekommt ihr für ca. 3 Euro im Baumarkt. Wenn ihr euch dazu noch einen kleinen Pot weißer Farbe holt (was nicht sein muss, denn die Äste vom Schmuckbaum sehen auch in natura sehr schön aus), gebt ihr gerade mal 5 Euro insgesamt für eine neue, delikate Schmuckaufbewahrung aus!

letters&beads-diy-schmuckbaum-gips-äste-bestandteile-inhalt

So baut ihr euren eigenen Schmuckbaum:

Level: sehr einfach | Kosten: € | Zeit: 1 Stunde + Trockenzeiten

Ihr benötigt:

  • Äste
  • Gips
  • Wasser
  • eine leere, saubere Milchpackung
  • weiße Plakatfarbe
  • eine Schere, eine Rührschüssel und einen Rührstab, Unterlagen, Pinsel

Sucht euch zunächst in der freien Natur ein paar hübsche Äste zusammen. Sie sollten dick und stabil genug sein, um Ketten und Armreifen halten zu können. Je mehr Verästelungen die Stöcker haben, desto hübscher wird der Baum später aussehen. Außerdem habt ihr so mehr Möglichkeiten, eure Schmuckstücke aufzuhängen.

Nehmt dann die leere Milchschachtel und schneidet sie mittendrin quer auf. Ihr wollt den Boden behalten, um darin den Gips in Form zu füllen. Mischt nun den Gips nach Packungsanleitung an (ggf. sogar mit etwas mehr Gipsanteil) und gießt ihn in die Milchpackung.

letters&beads-diy-schmuckbaum-gips-äste-milchkarton-anleitung

Damit die Äste im Gips von alleine halten, lasst den Gips zunächst 5-10 Minuten stehen. So festigt er sich bereits ein wenig. Dann könnt ihr eure Stöcker in den Gips stecken, ohne, dass sie umfallen. Alternativ könnt ihr die Äste auch sofort in den Gips stellen, müsst sie dann aber eine Weile festhalten. Ich würde also die erste Strategie empfehlen 🙂

Jetzt heißt es: Abwarten! Am besten lasst ihr den Gips über Nacht trocknen. Entfernt die Milchpackung und eventuelle Überstände am Gips. Wenn euch der Schmuckbaum so bereits gefällt, dann seid ihr schon fertig! Ich wollte ein komplett weißes Objekt, also habe ich meine Äste noch mit weißer Plakatfarbe bemalt. Die muss man dann nur noch gut trocknen lassen und dann den Schmuck aufhängen 🙂

letters&beads-diy-schmuckbaum-gips-äste-title

letters&beads-diy-schmuckbaum-gips-äste-detail

Ich bin ganz bezaubert von meinem Bäumchen und hänge dort meine liebsten Ohrringe, Ketten und Armreifen auf. Wie gefällt euch mein Schmuckbaum?

LG Biene