Willkommen, 2020! Wenn ein neues Jahr beginnt, bringt das immer auch neue Energie und Motivation für neue Projekte. Ich habe das junge Jahr zum Beispiel bisher dazu genutzt, unser Zuhause etwas zu verschönern. Wie auch ihr das mit einfachen Kniffen und für wenig Geld machen könnt, verrate ich euch heute!

Im Urlaub schafft man ja immer endlich mal das, was man im Arbeitsalltag sonst vor sich her schiebt. Bei mir ist darum zwischen den Jahren wieder mal unsere Wohnung dran gewesen und hat ein kleines “Face-Lift” von mir erhalten. Das Ergebnis macht mich sehr zufrieden, zumal ich gar nicht besonders viel Energie oder Geld in das Wohn-Update gesteckt habe. Hier sind meine 9 Top-Tipps, mit denen auch ihr euer Zuhause verschönern könnt:

1. Möbel umstellen

Dieser Tipp kostet nichts außer etwas Muskelkraft und Kreativität. Wenn du das Gefühl hast, dass in deinem Zuhause frischer Wind fehlt, sind nicht unbedingt neue Möbel notwendig. Du kannst stattdessen ausprobieren, wie dein Wohnzimmer oder Schlafzimmer wirkt, wenn die Möbel einfach mal anders stehen. Normalerweise neigt man zum Beispiel dazu, große Möbel alle an die Wand zu rücken. Du kannst in dem Fall einfach ausprobieren wie es aussieht, wenn das Sofa oder ein Regal wie ein Raumtrenner ins Zimmer ragen. Probiere verschiedene Konstellationen aus, bis sich das Ergebnis richtig gemütlich anfühlt.

letters_and_beads_zuhause_verschoenern_guenstig_einfach_tricks_tipps_wandfarbe

2. Neue Farben für’s Zuhause

Frische Wandfarben können einen Raum komplett verändern. Schon ein neuer Anstrich weißer Farbe lässt ein Zimmer wie neu wirken! Eine farbige Akzentwand sorgt zusätzlich für einen besonderen Blickfang. So haben wir es auch bei uns Zuhause in der Küche und im Schlafzimmer gemacht. In den Winterferien haben wir auch im Wohnzimmer eine Wand mit einem dunklen Grün aufgepeppt. Inklusive weißer Grundierung kostete dieses Update nur 25 Euro!

Übrigens können auch alte Möbel von einem neuen Anstrich profitieren. Zum Beispiel habe ich einfach ein altes Holzregalbrett weiß angestrichen, sodass es besser ins Zimmer passt. Es muss also nicht sein, gleich neue Möbel einzukaufen, denn gerade Holzmöbel lassen sich kostengünstig mit einer neuen Schicht Farbe aufpeppen.

letters_and_beads_zuhause_verschoenern_guenstig_einfach_tricks_tipps_griffe_knaeufe

3. Knäufe und Griffe austauschen

Dieser Tipp ist so einfach wie genial! Häufig sind es nur Details, die die Wirkung eines Raums beeinflussen. Knäufe und Griffe von Kommoden und Schränken gehören auf jeden Fall dazu. Ob aus dem Baumarkt oder aus dem Internet: Neue Griffe können eine kostengünstige Option sein, um das Gesicht eines Zimmers zu verändern. In unserer Küche haben wir zum Beispiel bei den Einbauschränken einfach die silber-gebürsteten, halbrunden Griffe mit eleganten, schwarzen Griffen von Amazon* ersetzt. Und vintage Kommoden und Schranke können cool aussehen, wenn sie unterschiedliche stylische Knäufe und Griffe erhalten! Besondere Funde lassen sich auf Etsy, aber auch bei Anthropologie oder Zara Home finden.

Falls ihr in einer Mietwohnung die Griffe von Einbauschränken verändert, bewahrt auf jeden Fall die alten Griffe und Schrauben auf. So könnt ihr im Fall eines Umzugs die ursprünglichen Elemente einfach wieder einbauen und eure schönen Griffe ins neue Zuhause mitnehmen.

4. Helle Vorhänge bringen Licht ins Dunkel

Der Winterblues hat dich im Griff? Dann lass mehr Tageslicht in deine vier Wände mit hellen, durchscheinenden Vorhängen vor den Fenstern. Dünne Vorhangschals sind nicht allzu teuer und lassen nicht nur mehr Licht ins Zimmer, sondern vergrößern es optisch etwas. Wer es etwas extravaganter mag, kann auch zu gemusterten Vorhängen greifen und damit die Farbpalette im Zimmer aufgreifen. Vorhänge lassen sich übrigens pro Saison einfach austauschen und sorgen so für Abwechslung zum günstigen Preis.
letters_and_beads_zuhause_verschoenern_guenstig_einfach_tricks_tipps_kissen

5. Kissenhüllen für Gemütlichkeit

Muss es gleich ein neues Bett, Sofa oder Sessel sein? Auf keinen Fall! Textilien sorgen für viel Gemütlichkeit und können für kleines Geld das Aussehen deiner Möbel verändern. Mein liebster Trick: Saisonal wechselnde Kissenhüllen. Im Winter können weihnachtliche Motive und warme Farben für die passende Festtagsstimmung sorgen. Im Frühling und Sommer können dann frischere Farben und Muster zum Einsatz kommen. Kissenhüllen und auch kuschelige Tagesdecken können außerdem schlichte Möbel etwas individueller aussehen lassen.

6. Günstige Kunst ausdrucken oder selbermachen

Weiße Wände? Oder einfach schon an deinen Bildern satt gesehen? Im Netz findest du viele Anbieter von Kunstdrucken oder sogar Künstler, die selbst ihre Werke auf Etsy für kleines Geld verkaufen! Bereits unter 10 Euro lassen sich hier schöne Prints finden, die du einfach ausdrucken und aufhängen kannst. Dazu bedarf es dann nicht einmal eines Bilderrahmens; Mit Washitape kannst du die Ausdrucke ebenfalls aufhängen und somit einen günstigen Blickfang für die Wand zaubern.

Anstatt die Bilder auszudrucken, kannst du dich auch selbst daran versuchen, Bilder zu malen! Nette Sprüche mit Handlettering oder abstrakte Zeichnungen lassen sich auch von Anfängern schnell selber machen. Und seine eigene Kunst an die Wand zu hängen macht dann doch auch irgendwie stolz!

7. Boxen und Körbe verstecken Unansehnliches

Objekte wie Kabel, DVDs, Putzmittel oder Unterlagen sehen für gewöhnlich nicht so dekorativ aus, gehören aber nun mal in den Haushalt. Lass sie aus dem Blickfeld verschwinden und packe Dinge, die du nicht offen herumliegen lassen möchtest, einfach in hübsche Boxen. Bedruckte Pappkartons und auch Bastkörbe lassen sich schon für wenige Euros in unterschiedlichen Läden kaufen und beheimaten alles, was sich optisch nicht in deine Wohnung einfügen möchte. Deckel drauf und gut!

letters_and_beads_zero_waste_xmas_christmas_konservendosen_adventskranz_upcycling

8. Dekoration aus der Natur

Frische Blumen auf dem Tisch oder Grünpflanzen im Topf hauchen einem Zimmer Leben ein. Hin und wieder kann man sich einen Strauß aus dem Laden mal gönnen, aber wer regelmäßig den Vaseninhalt tauschen will, merkt das auch schnell in der Brieftasche. Dabei hat auch die Natur vor der eigenen Haustür einiges zu bieten! Wer das Glück hat, einen Garten zu haben, kann einige Zweige und Blumen für die Vase gratis zuschneiden. Aber auch in der “freien “Wildbahn” lassen sich sogar im Winter schöne Äste finden, zum Beispiel vom Liebesperlenstrauch (Vorsicht, giftig!) oder von Hagebutten.

9. Weniger ist mehr

Ein aufgeräumtes Zuhause wirkt gemütlich und einladend. Und je weniger Kram im Haus ist, desto weniger kann potentiell auch herumliegen. Wie so oft ist darum auch für ein schönes Zuhause mein wichtigster Tipp: Weniger ist mehr. Wenn du Dinge nicht mehr benötigst, dann lasse sie aus deinen vier Wänden verschwinden. So kehrt automatisch mehr Ruhe in dein Zuhause ein.

Was ist dein Lieblings-Tipp, um das Zuhause zu verschönern?

LG Biene


Jetzt für den Newsletter anmelden: Bleib immer up to date mit dem Letters & Beads Newsletter!