Dass ein Milchbad für die Haut ein echtes Verwöhnprogramm ist, wussten schon die alten Ägypter. Aber eine Wanne voller Milch kann doch etwas ins Geld gehen. Zum Glück kann man sich mit selbstgemachten Badezusätzen trotzdem eine schöne Milchpflege zaubern – mit Hilfe von Magermilchpulver! Mit dem heutigen Milchbad-DIY gönnst du dir ein echtes Luxusprogramm für kleines Geld. 

Milchpulver ist die preisgünstige Alternative zur Milch, mit der ihr euren Badezusatz selber herstellen könnt. In gut sortierten Supermärkten findet ihr Milchpulver bei der Kondensmilch und der haltbaren Milch. Mit diesem Pulver kann man nicht nur leckere Rezepte umzusetzen, sondern auch dem Körper etwas Gutes tun und einen ganz einfachen Badezusatz selber machen! In Kombination mit Kokosnuss kommt neben einem umwerfend guten Duft noch eine Extraportion Pflege hinzu. Es braucht also nicht viel für ein Verwöhnprogramm à la Cleopatra! Etwas entspannte Musik und eine sanft duftende Kerze runden das Spa-Feeling im eigenen Badezimmer perfekt ab.

Durch den Zusatz der Kokosraspeln freut sich vor allem trockene Haut, denn Kokos enthält einiges an Fett, das sich ins heiße Badewasser mischt. Und es ist gar nicht schwer, diesen verwöhnenden Badezusatz selber zu machen. Alle Zutaten für das Milchbad findet ihr im Supermarkt zu einem günstigen Preis: Milchpulver, Kokosraspeln und Meersalz habe ich für unter 5 EUR eingekauft. Egal, ob ihr diesen Badezusatz für euer eigenes Home Spa oder zum Verschenken anrührt: In nur 5 Minuten habt ihr mit euren Zutaten ein wunderbar pflegendes Milchbad selbst zusammengemixt!

lettersandbeads_diy_exotisches_milchbad_mit_kokos_details1

Anleitung: DIY Milchbad mit Kokosnuss selber machen

Level: sehr einfach | Dauer: 5 min. | Kosten: €

Ihr braucht:

  • 2 Tassen Magermilchpulver
  • 1 Tasse Kokosraspeln
  • 2 Handvoll Meersalz

lettersandbeads_diy_exotisches_milchbad_mit_kokos_detailsUm die Öle aus den Kokosraspeln zu lösen, werden diese erst einmal etwas gemahlen. Das kann im Mörser gemacht werden oder auch in der Küchenmaschine. Die Raspeln sollen nicht vollständig gemahlen werden, da sonst eine Paste daraus entsteht. Aber die Raspeln sollten sich schon griffiger als vor dem Mahlen anfühlen – ein bisschen wir feuchter Sand zum Sandburgen bauen!

Ist das Meersalz sehr grob, könnt ihr dieses auch kurz im Mörser klein stoßen. Jetzt können das Magermilchpulver und das Meersalz zu den Kokosraspeln hinzu gegeben werden. Verrührt alle Zutaten mit einer Gabel miteinander, damit keine Klümpchen übrig bleiben. Das Milchbad könnt ihr dann in eine dekorative Flasche oder ein Einmachglas füllen. Das war’s auch schon – fertig ist das Kokos-Milchbad!

Die Menge reicht für ca. 8 Vollbäder.

lettersandbeads_diy_exotisches_milchbad_mit_kokos_ambience1

Mit dem selbstgemachten Milchbad kehrt echtes Spa-Gefühl ins heimische Bad ein. Wer das Vollbad nicht braucht oder keine Wanne zuhause hat, kann den Mix auch für für die Hände und Füße anwenden. Und natürlich eignet sich der selbstgemachte Badezusatz auch super zum Verschenken.

Jetzt anmelden:

Bleib immer auf dem Laufenden mit dem Letters & Beads Newsletter!

Ich willige ein, dass letters & beads mich per E-Mail Newsletter über neue Inhalte auf dem Blog informiert. Dazu erlaube ich letters & beads, mein E-Mail-Öffnungs-, Klick- und Downloadverhalten zu analysieren, um mir interessante Inhalte gezielt zuzusenden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich mein Abonnement via den Abmeldelink im Newsletter beende. 

Warum Badezusatz selber machen?

Schön und gut, denkt sich jetzt der ein oder andere Leser bestimmt. So ein Milchbad kann ich vermutlich auch einfach fertig im Handel kaufen, warum also selber machen? Als großer DIY-Nerd und Nachhaltigkeits-Junkie kann ich dazu nur sagen: Seinen eigenen Badezusatz – oder auch andere Naturkosmetik wie Bodybutter, Körperpeeling oder sogar Gesichtspuder – selbst zu machen bringt super Vorteile mit sich!

Zum einen kann man selbst steuern, welche Inhaltsstoffe sich in der handgemachten Naturkosmetik befinden. Keine Konservierungsstoffe, ungewollte Duftstoffe oder gar Plastik! Auch allergene Stoffe kann man ganz gezielt aus dem Rezept auslassen. Die Verpackungen von fertig gekauften Pflegeprodukten übrigens auch. Wer auf nachhaltige Packungen der DIY Zutaten achtet, kann somit einfach seine eigene Zero Waste Kosmetik herstellen!

Teilweise kommt man mit Selbermachen in Sachen Naturkosmetik auch besonders günstig weg. Zwar sind einige Zutaten aus der DIY Kosmetik (wie zum Beispiel Vitamin E Tropfen* oder Mandelöl*) in der Erstanschaffung etwas teurer. Sie halten aber für viele unterschiedliche Naturkosmetik Rezepte vor und können bei hochwertigen Inhaltsstoffen locker mit gekauften Hautpflegeprodukten mithalten. Und gerade bei dem DIY Milchbad kommen eher günstige Zutaten zusammen, die eine ordentliche Menge Badezusatz ergeben!

Nicht zuletzt macht es einen ja auch ein bisschen stolz, wenn man seine eigene Kosmetik selber herstellen kann. Man wird zum Profi, wenn es um Inhaltsstoffe geht und kann gezielt für die eigenen Bedürfnisse das passende Pflegeprodukt einfach zusammenmischen – oder für Freunde und Familie ein individuelles Geschenk anrühren!

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß beim Selbermachen von eurem DIY Milchbad!

LG, Biene

Jetzt anmelden:

Bleib immer auf dem Laufenden mit dem Letters & Beads Newsletter!

Ich willige ein, dass letters & beads mich per E-Mail Newsletter über neue Inhalte auf dem Blog informiert. Dazu erlaube ich letters & beads, mein E-Mail-Öffnungs-, Klick- und Downloadverhalten zu analysieren, um mir interessante Inhalte gezielt zuzusenden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich mein Abonnement via den Abmeldelink im Newsletter beende.